6 x Bronze beim Grand-Slam-Turnier in Tyumen

IJF
Foto: IJF Media by G. Sabau

Nach den erfolgreichen Europameisterschaften in Baku gab es für den Deutschen Judo-Bund (DJB) auch beim Grand-Slam-Turnier im russischen Tyumen insgesamt acht Medaillen. Bereits am Vortag hatten Mareen Kräh und Igor Wandtke Bronze erkämpft. Bei dem mit insgesamt 154.000 US-Dollar dotierten Turnier belegten am Sonntag auch Szaundra Diedrich aus Köln (bis 70 kg), Luise Malzahn aus Halle (bis 78 kg), Jasmin Külbs aus Zweibrücken (über 78 kg), Sven Maresch aus Berlin, Alexander Wieczerzak aus Wiesbaden (beide bis 81 kg) und Karl-Richard Frey aus Leverkusen (bis 100 kg) dritte Plätze.

19.07.2015 von [Erik Gruhn]

Hinzu kamen fünfte Plätze von Franziska Konitz aus Berlin (über 78 kg) und André Breitbarth aus Braunschweig (über 100 kg) sowie siebte Plätze von Aaron Hildebrand aus Duisburg (bis 90 kg) und Sven Heinle aus Fellbach (über 100 kg).

Den ersten Platz im Medaillenspiegel belegte Japan mit sechs Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille vor Russland (2/3/7), der Mongolei und China (je 1/1/1).

Das Grand-Slam-Turnier in Tyumen war der letzte internationale Test vor den Weltmeisterschaften in Astana (Kasachstan), die vom 24. bis 30. August ausgetragen werden.


Die Ergebnisse vom zweiten Wettkampftag:

Frauen


-70 kg:
1. Haruka Tachimoto, JPN
2. Linda Bolder, ISR
3. Szaundra Diedrich, GER
3. Kelita Zupancic, CAN
5. Bernadette Graf, AUT
5. Seongyeon Kim, KOR
7. Iana Kriukova, RUS
7. Karen Nun Ira, JPN

-78 kg:
1. Guusje Steenhuis, NED
2. Ruika Sato, JPN
3. Shori Hamada, JPN
3. Luise Malzahn, GER
5. Natalie Powell, GBR
5. Marhinde Verkerk, NED
7. Assunta Galeone, ITA
7. Lkhamdegd Purevjargal, MGL

+78 kg:
1. Sisi Ma, CHN
2. Nami Inamori, JPN
3. Jasmin Külbs, GER
3. Song Yu, CHN
5. Nihel Cheikh Rouhou, TUN
5. Franziska Konitz, GER
7. Rochele Nunes, BRA
7. Maryna Slutskaya, BLR

Männer


-81 kg:
1. Ivan Vorobev, RUS
2. Antoine Valois-fortier, CAN
3. Sven Maresch, GER
3. Alexander Wieczerzak, GER
5. Aslan Lappinagov, RUS
5. Sirazhudin Magomedov, RUS
7. Diogo Lima, POR
7. Carlos Luz, POR

-90 kg:
1. Mashu Baker, JPN
2. Magomed Magomedov, RUS
3. Khusen Khalmurzaev, RUS
3. Kazbek Zankishiev, RUS
5. Aigars Milenbergs, LAT
5. Zack Piontek, RSA
7. Joakim Dvarby, SWE
7. Aaron Hildebrand, GER

-100 kg:
1. Martin Pacek, SWE
2. Jevgenijs Borodavko, LAT
3. Karl-Richard Frey, GER
3. Toma Nikiforov, BEL
5. Lyes Bouyacoub, ALG
5. Aleksandre Mskhaladze, GEO
7. Mikhail Kosyashnikov, RUS
7. Kaihan Takagi, JPN

+100 kg:
1. Hisayoshi Harasawa, JPN
2. Aslan Kambiev, RUS
3. Soslan Bostanov, RUS
3. Maciej Sarnacki, POL
5. Jean-Sebastien Bonvoisin, FRA
5. Andre Breitbarth, GER
7. Sven Heinle, GER
7. Daniel Natea, ROU