Anna Maria Wagner holt zweiten EM-Titel in Podgorica

Foto: EJU/Carlos Ferreira

Anna Maria Wagner vom KJC Ravensburg bescherte den deutschen Judokas am dritten Tag der Judo-Europameisterschaften der U23 in Podgorica (Montenegro) eine weitere Goldmedaille. Die 21-jährige Deutsche Meisterin besiegte im Finale der Klasse bis 78 kg bereits nach 41 Sekunden Titelverteidigerin Anastasiya Turchyn aus der Ukraine.

12.11.2017 von [Erik Gruhn]

Am Freitag hatte bereits Amelie Stoll vom TSV Großhadern den EM-Titel in der Klasse bis 57 kg erkämpft.

Bronze sicherte sich am Abschlusstag der kontinentalen Wettkämpfe Renée Lucht von HT 16 Hamburg in der Klasse über 78 kg. Die 19-Jährige besiegte im Kampf um Bronze vorzeitig Eleonora Geri aus Italien.

Am Samstag hatte Niklas Blöchl vom TSV Großhadern in der Klasse bis 81 kg einen fünften Platz belegt. Lisa Dollinger vom TV Kaufbeuren kam in der Kategorie bis 70 kg auf Platz sieben.

Im Medaillenspiegel der Europameisterschaften belegt Russland mit jeweils vier Gold-, vier Silber- und vier Bronzemedaillen den ersten Platz vor Weißrussland (2/3/0), den Niederlanden und Deutschland (jeweils 2/0/1).


Die Ergebnisse vom zweiten und dritten Wettkampftag:

Frauen U23


-63 kg:
1. Geke Van Den Berg, NED
2. Kamila Badurova, RUS
3. Diana Dzhigaros, RUS
3. Gili Sharir, ISR
5. Inbal Shemesh, ISR
5. Nadia Simeoli, ITA
7. Lucija Babic, CRO
7. Stefania Adelina Dobre, ROU

-70 kg:
1. Hilde Jager, NED
2. Michaela Polleres, AUT
3. Szabina Gercsak, HUN
3. Aleksandra Samardzic, BIH
5. Natascha Ausma, NED
5. Elisavet Teltsidou, GRE
7. Lisa Dollinger, GER
7. Renata Lorinc, HUN

-78 kg:
1. Anna Maria Wagner, GER
2. Anastasiya Turchyn, UKR
3. Alexandra Gimaletdinova, RUS
3. Beata Pacut, POL
5. Jasmijn Lesterhuis, NED
5. Niurguiana Nikiforova, RUS
7. Larissa Groenwold, NED
7. Urska Torkar, SLO

+78 kg:
1. Vasylyna Kyrychenko, UKR
2. Raz Hershko, ISR
3. Sebile Akbulut, TUR
3. Renée Lucht, GER
5. Anita Formela, POL
5. Eleonora Geri, ITA
7. Marketa Paulusova, CZE
7. Mercedesz Szigetvari, HUN

Männer U23

-73 kg:
1. Saian Ondar, RUS
2. Akil Gjakova, KOS
3. Bilal Ciloglu, TUR
3. Daniel Powell, GBR
5. Cornel Andries, MDA
5. Marcel Cercea, ROU
7. Artem Khomula, UKR
7. Telman Valiyev, AZE

-81 kg:
1. Dorin Gotonoaga, MDA
2. Dominik Druzeta, CRO
3. Jim Heijman, NED
3. Joao Martinho, POR
5. Niklas Blöchl, GER
5. Nicon Zaborosciuc, MDA
7. Viktar Kliavusau, BLR
7. Bohdan Zusko, UKR

-90 kg:
1. Mikhail Igolnikov, RUS
2. Yahor Varapayeu, BLR
3. Rafal Kozlowski, POL
3. Piotr Kuczera, POL
5. Nodari Beriani, GEO
5. Toni Miletic, BIH
7. Klen Kristofer Kaljulaid, EST
7. Semen Rakita, UKR

-100 kg:
1. Daniel Mukete, BLR
2. Mikita Sviryd, BLR
3. Aaron Fara, AUT
3. Niyaz Ilyasov, RUS
5. Otto Imala, SUI
5. Danilo Pantic, MNE
7. Laurin Boehler, AUT
7. Milos Mandic, SRB

+100 kg:
1. Tamerlan Bashaev, RUS
2. Uladzislau Tsiarpitski, BLR
3. Zarko Culum, SRB
3. Gela Zaalishvili, GEO
5. Harun Sadikovic, BIH
5. Jalil Shukurov, AZE
7. Mircea Croitoru, ROU
7. Aleksandar Krsmanovic, SRB