Ausrichter gesucht - Repräsentiert den deutschen Judosport

Das Jahr 2018 steht vor der Tür und die Judofans in Deutschland können sich auf viele hochkarätige Wettkämpfe freuen. Nutzt als Verein die Chance und werdet Ausrichter eines nationalen Topevents.

10.11.2017 von [Lino Hermanns]

Am vergangenen Wochenende fand in Senftenberg der Jugendpokal U14 und U18 statt. Ein sportliches Highlight im Jugendbereich und ein Beispiel für eine perfekt organisierte und vor allem hoch emotionale Veranstaltung. Athleten geben auf der Matte alles, die Teamkameraden und Fans feuern ihre Schützlinge zu Höchstleistungen an und am Ende liegen pure Freude und Trauer auf der Matte so eng beieinander. Das macht Judo aus! Jeder kann jeden schlagen, Athleten kämpfen für ihren Erfolg oder für das Team, Emotionen auf und neben der Matte!

Das alles könnte auch in eurem Verein stattfinden - Emotionale Wettkämpfe, tolle Stimmung, jede Menge Spaß und das Gefühl, etwas erreicht und geleistet zu haben! Eine nationalen Judo-Wettkampf auszutragen, bedeutet viel Arbeit, Fleiß und vor allem gemeinsam als Verein ein Ziel erreichen zu wollen. Man bekommt aber auch einiges zurück: Die leuchtenden Augen der Athleten, Know-How für weitere Veranstaltungen, viele begeisterte Zuschauer und Konsumenten, Aufmerksamkeit in der (regionalen) Medienlandschaft und das gewachsene „Wir-Gefühl“ im Verein. Der KSC Asahi Spremberg ist das beste Beispiel dafür, was durch einen starken Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung im Verein alles möglich ist.

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) steht interessierten Vereinen bei Rückfragen gerne zur Verfügung und bei der Durchführung eines Wettkampfes natürlich mit Rat und Tat zur Seite. Wichtige Bereiche wie effektive Werbung im Vorfeld einer Veranstaltung werden natürlich unterstützt. Hier kann der DJB beispielsweise die große Weitreiche über die eigene Website und seine Social Media Kanäle nutzen.

Für das Sportjahr 2018 werden für folgende Veranstaltungen Ausrichter gesucht:

Eine Liste der Veranstaltungen zum Ausdrucken findet ihr hier.

 

Die Vereine werden gebeten, ihr Interesse bis zum 26.11.2017 an Geschäftsführer Reinhard Nimz heranzutragen: rnimz@judobund.de. Die weiteren Rahmenbedingungen und relevante Informationen werden dann umgehend zugesandt. Vereine sollten sich gezielt auf eine Veranstaltung bewerben.

 

Stimmung beim Jugendpokal: