Deutsche Meisterschaften in Stuttgart mit Überraschungen

Vor dicht besetzten Zuschauerrängen fanden die Kämpfe des ersten Tages bei den Deutschen Judo-Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer in der SCHARRena in Stuttgart statt. Bei mehr als 400 Startern an zwei Tagen gab es spannende Kämpfe und zahlreiche Überraschungen.

20.01.2018 von [Erik Gruhn]

So setzte sich im Finale der Kategorie bis 66 kg der 20-jährige U21-EM-Dritte Michel Adam vom JSV Speyer im Finale gegen den WM-Starter und dreifachen Deutschen Meister Sebastian Seidl vom TSV Abensberg durch. Johannes Frey vom JC 71 Düsseldorf ließ bereits beim ersten Start in seiner neuen Gewichtsklasse über 100 kg die gesamte Konkurrenz hinter sich. Der 21-jährige U21-Vize-Europameister von 2016 besiegte im Halbfinale Titelverteidiger André Breitbarth vom SFV Europa Braunschweig und im Endkampf nach sieben Minuten Kampfzeit Sven Heinle vom SV Fellbach. Bei den Frauen unterlag die WM-Dritte von 2015 Luise Malzahn im Viertelfinale der Klasse bis 78 kg gegen die Deutsche U21-Meisterin Julie Hölterhoff vom KSV Esslingen. Hölterhoff unterlag im Finale gegen U23-Europameisterin Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden Katharina Menz von der TSG Backnang (bis 48 kg), die ihren fünften DM-Titel in Folge erkämpfte, und Carolin Weiß vom BC Dento Berlin (über 78 kg), die ihren vierten Titel in Folge holte. Karl-Richard Frey vom TSV Bayer 04 Leverkusen, Vizeweltmeister von 2015, hatte es seinem Bruder Johannes vorgemacht und entschied die Kategorie bis 100 kg souverän für sich. Die weiteren Titel gingen an Lukas Klemm vom VfL Sindelfingen (bis 60 kg) und Miriam Schneider vom JC Hennef (bis 52 kg).

Am Sonntag stehen die Kämpfe der Frauen -57, -63 und -70 kg und der Männer -73, -81 und -90 kg auf dem Programm. Die Kämpfe beginnen um 9:30 Uhr. Der Finalblock ist für 15:00 Uhr angesetzt.

Livestream: http://sportdeutschland.tv/judo
Ergebnisse und Listen: http://ergebnisse.judobund.de

 
Die Ergebnisse vom ersten Wettkampftag:

Männer

-60 kg:

1. Lukas Klemm, VfL Sindelfingen 1862 / WÜ
2. Maximilian Heyder, Judo Club Naisa / BY
3. Moritz Plafky, Judo Club Hennef / NW
3. Florian Pachel, Judoclub Leipzig / SN
5. Fabian Häßner, VfL Sindelfingen / WÜ
5. Jens Malewany, Sport-Union Annen / NW
7. Dominik Röder, Judo-Club Lauf / BY
7. Brian-Miles Smith, 1. Judo-Club Samurai Offenbach / HE

-66 kg:
1. Michel Adam, Judo-Sportverein Speyer / PF
2. Sebastian Seidl, TSV Abensberg / BY
3. Leon Cedric Philipp, Sport-Club Itzehoe / SH
3. Manuel Scheibel, TSV Abensberg / BY
5. Kai Klein, Judozentrum Heubach / WÜ
5. Fabian Wendland, Sportclub Charis / BE
7. Sebastian Hofäcker, Judo-Team Hannover / NS
7. Thilo Koch, Judoclub Leipzig / SN

-100 kg:
1. Karl-Richard Frey, TSV Bayer 04 Leverkusen / NW
2. Philipp Galandi, UJKC Potsdam / BB
3. Hendrik Haase, Judoverein Berlin-Tegel / BE
3. Daniel Herbst, Judoclub Leipzig / SN
5. Hanns David Claren, VfL Stade / NS
5. Domenik Schönefeldt, Budokan Sonneberg / TH
7. Viktor Driller, Budo-Club Karlsruhe / BA
7. Max Westerkamp, TSV Hertha Walheim / NW

+100 kg:
1. Johannes Valentin Frey, Judo-Club 71 Düsseldorf / NW
2. Sven Heinle, SV Fellbach / WÜ
3. Andre Breitbarth, SFV Europa / NS
3. Benjamin Bachir Bouizgarne, JT Hannover / NS
5. Martin Garic, Judo-Club von 1993 Bielefeld / NW
5. Dino Pfeiffer, Judo Club Ettlingen / BA
7. Kai Brandes, TV 1881 Altdorf / BY
7. Niklas Pelz, BC Randori Berlin / BE

Frauen

-48 kg:
1. Katharina Menz, TSG Backnang / WÜ
2. Mira Ulrich, 1. Judo-Club 1958 Mönchengladbach / NW
3. Tanja Schmadel, Judokan Landau / PF
3. Mascha Ballhaus, TH Eilbeck / HH
5. Lisanne Sturm, Judo Club Wiesbaden / HE
5. Julia Rotthoff, Judo-Freunde Siegen-Lindenberg / NW
7. Helena Grau, TSG Backnang / WÜ
7. Jasmine Seifert, KSV Budokan Heiligenstadt / TH

-52 kg:
1. Miriam Schneider, Judo Club Hennef / NW
2. Nieke Nordmeyer, TH Eilbeck / HH
3. Nathalie Rouvière, TSV München-Großhadern / BY
3. Verena Thumm, TV 1846 Mosbach / BA
5. Seija Ballhaus, TH Eilbeck / HH
5. Diana Süß, Homburger Turngemeinde / HE
7. Sarah Katharina Hapke, Judo Crocodiles Osnabrück / NS
7. Sira Neuhaus, Judo-Sport-Team Herten / NW

-78 kg:
1. Anna-Maria Wagner, KJC Ravensburg / WÜ
2. Julie Hölterhoff, Kraftsportverein Esslingen / WÜ
3. Luise Malzahn, SV Halle / ST
3. Teresa Zenker, SV Halle / ST
5. Maike Ziech, Budo-Sport Yamato Hürth / NW
5. Lea Schmid, Judozentrum Heubach / WÜ
7. Lea Folkerts, Erster Berliner Judo-Club / BE
7. Marie Branser, Leipziger Sportlöwen / SN

+78 kg:
1. Carolin Weiß, BC Dento / BE
2. Kristin Büssow, Judo-Club 90 Frankfurt (Oder) / BB
3. Renée Lucht, HT16 / HH
3. Rahel Krause, TuS Volmetal / NW
5. Hannah Brankers, TSV Hertha Walheim / NW
5. Ina Bauernfeind, SV-Neuhaus/Rothenbruck / BY
7. Jule Erdorf, TSV Hertha Walheim / NW
7. Barbara Eschenlohr, TSV Schwabmünchen / BY