EC in Celje: Wieczerzak und Trippel holen Gold

Fotos: EJU/Aleš Srnovšnik

Am zweiten Tag des European Cup in Podcetrtek (Slowenien) gab es zwei weitere Goldmedaillen für die deutschen Judokas. Alexander Wieczerzak (bis 81 kg) und Eduard Trippel (bis 90 kg) setzten sich souverän in ihren Gewichtsklassen durch.

19.06.2017 von [Erik Gruhn]

Die Männer-Nationalmannschaft nutzte das Turnier als Testwettkampf nach dem langen Trainingsaufenthalt in Asien. Nach zwei Tagen konnte Bundestrainer Richard Trautmann ein positives Fazit der Wettkämpfe ziehen: „Vor allem was Ausdauer und Spritzigkeit angeht, ist die Mannschaft auf einem guten Weg.“

In der Klasse bis 90 kg konnte der Deutsche Judo-Bund (DJB) gleich drei Podestplätze belegen. Im rein deutschen Finale besiegte Eduard Trippel nach fast sieben Minuten Kampfzeit in der Golden-Score-Verlängerung seinen Teamkameraden David Tekic. Marc Odenthal sicherte sich die Bronzemedaille.

Weitere Bronzemedaillen holten sich Dominic Ressel (bis 81 kg) und Dimitri Peters (bis 100 kg).

Bei den Frauen glänzte Sarah Mäkelburg. Die Wittenerin unterlag erst im Finale der Niederländerin Evelien Berndsen und gewann damit Silber. Bronze erkämpfte Marie Branser in der 78-kg-Klasse.

Der DJB belegte nach zwei Tagen mit fünf Gold-, zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen den ersten Platz im Medaillenspiegel vor Russland (4/3/5) und den Niederlanden (2/0/2).


Die Ergebnisse vom zweiten Wettkampftag:


Männer


-81 kg:
1. Alexander Wieczerzak, GER
2. Laszlo Csoknyai, HUN
3. Jim Heijman, NED
3. Dominic Ressel, GER
5. Martin Matijass, GER
5. Uros Nenkovic, SRB
7. Gabriel Berg, GER
7. Baptiste Pierre, FRA

-90 kg:
1. Eduard Trippel, GER
2. David Tekic, GER
3. Marc Odenthal, GER
3. Krisztian Toth, HUN
5. Aleksandr Fedosov, RUS
5. Elias Frank, GER
7. Valentin Jourdan, FRA
7. Marton Veres, HUN

-100 kg:
1. Niiaz Bilalov, RUS
2. Gergo Fogasy, HUN
3. Toma Nikiforov, BEL
3. Dimitri Peters, GER
5. Philipp Galandi, GER
5. Khaybula Magomedov, RUS
7. Ruslan Kiselev, RUS
7. Marko Kumric, CRO

+100 kg:
1. Anton Brachev, RUS
2. Benjamin Harmegnies, BEL
3. Soslan Bostanov, RUS
3. Messie Katanga, FRA
5. Barna Bor, HUN
5. Richard Waczulik, HUN
7. Rafael Ferrer, PUR
7. Veselin Ivanov, BUL

Frauen


-70 kg:
1. Evelien Berndsen, NED
2. Sarah Mäkelburg, GER
3. Hilde Jager, NED
3. Lucie Perrot, FRA
5. Margit De Voogd, NED
5. Melissa Heleine, FRA
7. Urszula Hofman, POL
7. Anka Pogacnik, SLO

-78 kg:
1. Abigel Joo, HUN
2. Christelle Garry, FRA
3. Aleksandra Babintceva, RUS
3. Marie Branser, GER
5. Stessie Bastareaud, FRA
5. Evelin Salanki, HUN
7. Ekaterina Inozemtseva, RUS
7. Sabine Wolsink, NED

+78 kg:
1. Ksenia Chibisova, RUS
2. Anne Fatoumata M Bairo, FRA
3. Emese Karpati, HUN
3. Anna Zaleczna, POL
5. Daria Karpova, RUS
5. Audrey Thorel, FRA
7. Zala Komat, SLO
7. Rahel Krause, GER