EM U18: 17 deutsche Judoka in Sofia dabei

Ab dem 03. Juli 2015 beginnen die Europameisterschaften der Altersklasse U18 in der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Aus Deutschland nehmen 17 Judoka an den kontinentalen Titelkämpfen teil. Dabei feiert der Teamwettkampf in diesem Jahr seine Premiere bei der EM U18

02.07.2015 von [Moritz Belmann]

Der erste von drei internationalen Höhepunkten der Altersklasse U18 beginnt am kommenden Freitag. In der bulgarischen Hauptstadt Sofia gehen die besten Nachwuchsjudoka des Kontinents auf die Judomatten. Während am Freitag und Samstag die Einzelwettkämpfe auf dem Programm stehen, feiert der Teamentscheid in diesem Jahr seine Premiere bei den Europameisterschaften der U18. Für Bruno Tsafack, Bundestrainer der männlichen U18, ein Höhepunkt der Titelkämpfe. „Wir haben in der EM-Vorbereitung gezielt Mannschaftswettkämpfe eingebaut. Die Jungs sind heiß auf den Wettbewerb und agieren hervorragend als Team zusammen“, blickt Tsafack nach vorne.

Doch bevor es um die Medaillen im Team geht, blicken die Sportlerinnen und Sportler des DJB auf die Einzelkonkurrenzen. Bei den Mädchen der U18 werden zehn Athletinnen aus Deutschland an den Start gehen. In sieben Gewichtsklassen wollen sie um die Medaillen mitkämpfen. Dabei kann Lena Göldi, Bundestrainerin der weiblichen U18, auf eine starke Mannschaft bauen. Viele der Sportlerinnen überzeugten in diesem Jahr schon bei mehreren internationalen Maßnahmen und erkämpften viele Medaillen auf der europäischen Ebene.

Bei den Jungen der U18 vertreten sieben deutsche Kämpfer die deutschen Farben. In sechs Gewichtsklassen werden die Judoka des DJB ihr Können unter Beweis stellen. Dabei blickt Bruno Tsafack voller Zuversicht auf die Wettkämpfe in Bulgarien. „Die Athleten haben sich von Wettkampf zu Wettkampf verbessert. Wir hatten eine gute Vorbereitung. Der Wille ist da“, schildert der Bundestrainer seine Eindrücke vor dem Abflug der Mannschaft.

Am morgigen Freitag beginnen die Wettkämpfe mit den Gewichtsklassen bis 40, bis 44, bis 48 und bis 52 Kilogramm bei den Mädchen. Die Jungen gehen in den Klassen bis 50, bis 55, bis 60 und bis 66 Kilogramm an den Start. Am Samstag folgen dann die Sportlerinnen in den Gewichtsklassen bis 57, bis 63, bis 70 und plus 70 Kilogramm. Bei den Jungen komplettieren die Sportler bis 73, bis 81, bis 90 und plus 90 Kilogramm die Entscheidungen in den Einzelwettkämpfen.

Das deutsche Aufgebot:

Mädchen U18

Lena Grulich, bis 40 Kilogramm
Seija Ballhaus, bis 48 Kilogramm
Blerina Seferi, bis 52 Kilogramm
Nora Bannenberg, bis 52 Kilogramm
Hannah Deliu, bis 57 Kilogramm
Antonia Freytag, bis 63 Kilogramm
Alina Böhm, bis 70 Kilogramm
Marlene Galandi, bis 70 Kilogramm
Maxime Brausewetter, plus 70 Kilogramm
Renée Lucht, plus 70 Kilogramm

Jungen U18

Alexander Gabler, bis 55 Kilogramm
Vadim Schenk, bis 60 Kilogramm
Thilo Assmann, bis 66 Kilogramm
Tobias Bergmeier, bis 73 Kilogramm
Lars Kilian, bis 81 Kilogramm
Paul Pink, bis 81 Kilogramm
Daniel Zorn, bis 90 Kilogramm

Trainer

Lena Göldi, Bundestrainerin der weiblichen U18
Bruno Tsafack, Bundestrainer der männlichen U18