Erster nationaler Titel für Miryam Roper

Miryam Roper aus Leverkusen, die Dritte der Weltmeisterschaften 2013 in Rio, sicherte sich bei den nationalen Titelkämpfen in der Bonner Hardtberghalle ihren ersten deutschen Meistertitel. Die 32-Jährige siegte im Finalkampf der Klasse bis 57 kg gegen Johanna Müller aus Berlin. „Es ist mein erster deutscher Meistertitel, der fehlte noch in meiner Sammlung“, freute sich die Sportsoldatin nach der Siegerehrung über ihren Erfolg.

25.01.2015 von [Erik Gruhn]

Marc Odenthal aus Mönchengladbach machte sich zu seinem 24. Geburtstag selbst das größte Geschenk. Er holte den Titel in der Klasse bis 90 kg gegen Titelverteidiger Aaron Hildebrand aus Duisburg. Die Entscheidung fiel nach der vollen Kampfzeit nach Bestrafungen.

Der Juniorenweltmeister von 2010 Alexander Wieczerzak aus Wiesbaden gewann in der Klasse bis 81 kg seinen ersten nationalen Titel bei den Männern. Mit einer Würgetechnik beendete der 23-Jährige das Finale gegen Dominic Ressel aus Kronshagen. Sein stärkster Konkurrent und Titelverteidiger Sven Maresch aus Berlin fehlte verletzungsbedingt.

Für eine Überraschung sorgte Tobias Schirra aus Saarlouis in der Klasse bis 73 kg. Er gewann den Titel gegen den Vorjahresdritten Julian Kolein aus München.

Die weiteren Titel gingen an Vivian Herrmann aus Garbsen (bis 63 kg) und Melanie Gerber aus Leipzig (bis 70 kg), die mit dem Titelgewinn ihre Karriere beendete.


Die Ergebnisse vom zweiten Wettkampftag:

Frauen

-57 kg
1. Miryam Roper, TSV Bayer 04 Leverkusen - NW
2. Johanna Müller, PSV Olympia Berlin - BE
3. Theresa Stoll, TSV München Großhadern - BY
3. Sappho Özge Coban, Budo-Club Karlsruhe - BA
5. Amelie Stoll, TSV München Großhadern - BY
5. Miriam Garmatter, Judo Crocodiles Osnabrück - NS
7. Emily Dotzler, TSV München Großhadern - BY
7. Swantje Kaiser, JC Bushido Köln - NW

-63 kg
1. Vivian Herrmann, Garbsener SC 67 - NS
2. Michelle Hürzeler, TSV München Großhadern - BY
3. Natalia Kubin, Polizei-Sportverein Duisburg 1920 - NW
3. Nadja Bazynski, TSV Bayer 04 Leverkusen - NW
5. Lea Alina Reimann, Polizei-Sportverein Duisburg 1920 - NW
5. Rebecca Bräuninger, JudoTeam Steinheim - WÜ
7. Hanna Sanders, Kraftsportverein Esslingen 1894 - WÜ
7. Isabel Schuldt, Judo-Club Sakura Herzogenrath - NW

-70 kg
1. Melanie Gerber, Judoclub Leipzig - SN
2. Anne Lisewski, SV Berlin 2000 - BE
3. Lea Püschel, Judo Crocodiles Osnabrück - NS
3. Miriam Butkereit, TSV Glinde - SH
5. Natalia Schauseil, SV 1883 Schwarza - TH
5. Jenny Werner, Rathenower Judo Club 1961 - BB
7. Tatjana Schauer, SV-Neuhaus/Rothenbruck - BY
7. Martina Baumann, 1. SC Gröbenzell - BY

Männer

-73 kg
1. Tobias Schirra, Judo Club Ford Saarlouis - SA
2. Julian Kolein, TSV München Großhadern - BY
3. Christopher Völk, TSV Abensberg - BY
3. Robert Barwig, TSV München Großhadern - BY
5. Anthony Zingg, TSV Bayer 04 Leverkusen - NW
5. David Krämer, TSV Abensberg - BY
7. Christian Hellinger, JC Bushido Köln - NW
7. Hamsat Isaev, JC 66 Bottrop - NW

-81 kg
1. Alexander Wieczerzak, Judo Club Wiesbaden 1922 - HE
2. Dominic Ressel, TSV Kronshagen - SH
3. Yassin Grothaus, Judo Crocodiles Osnabrück - NS
3. Benjamin Münnich, JC Bushido Köln - NW
5. Stefan Oldenburg, Sport-Union Annen - NW
5. Henrik Schreiber, Judo Crocodiles Osnabrück - NS
7. Valentin Larasser, TSV Grafing - BY
7. Timo Cavelius, PTSV Hof - BY

-90 kg
1. Marc Odenthal, 1. Judo-Club 1958 Mönchengladbach - NW
2. Aaron Hildebrand, Polizei-Sportverein Duisburg 1920 - NW
3. Sandro Makatsaria, Judo Sport Verein Tübingen - WÜ
3. Yannick Gutsche, TSV Bayer 04 Leverkusen - NW
5. Maximilian Schubert, SC Bushido Berlin - BE
5. Christophe Lambert, Judo in Holle - NS
7. Toni Grohn, Judo-Crocodiles-Hildesheim - NS
7. Viktor Semenko, Judoclub Eberswalde - BB