Gold, Silber und Bronze in Odivelas

Giovanna Scoccimarro (rechts) und Sarah Mäkelburg

Bei den European Open der Frauen in Odivelas (Portugal) gab es für die deutschen Judokas Gold, Silber und Bronze. Giovanna Scoccimarro vom MTV Vorsfelde gewann die Konkurrenz in der Klasse bis 70 kg.

04.02.2018 von [Erik Gruhn]

Die Deutsche Meisterin besiegte in einem rein deutschen Finale wie schon bei den nationalen Titelkämpfen vor zwei Wochen in Stuttgart Sarah Mäkelburg von der Sportunion Annen. Beide Athletinnen konnten jeweils drei Kämpfe für sich entscheiden.

Bronze holte sich Nieke Nordmeyer vom TH Eilbeck in der Klasse bis 52 kg. Im Kampf um Platz drei setzte sich die Hamburgerin vorzeitig gegen Takako Watanabe aus Japan durch.

Auf siebte Plätze kamen Pauline Starke vom Judo-Team Hannover (bis 57 kg) und Maike Ziech von BS Yamato Hürth (bis 78 kg).


Die Ergebnisse:

-48 kg:
1. Tamami Yamazaki, JPN
2. Mai Umekita, JPN
3. Catarina Costa, POR
3. Cinta Garcia Mesa, ESP
5. Scarlett Gabrielli, FRA
5. Celia Hidalgo Ledo, ESP
7. Joana Diogo, POR
7. Erin Morgan, CAN

-52 kg:
1. Ecaterina Guica, CAN
2. Karolina Pienkowska, POL
3. Nieke Nordmeyer, GER
3. Gefen Primo, ISR
5. Lyudmyla Pliieva, UKR
5. Takako Watanabe, JPN
7. Tinka Easton, AUS
7. Cecile Herate, FRA

-57 kg:
1. Christa Deguchi, CAN
2. Jaione Equisoain, ESP
3. Tecla Cadilla Acevedo, ESP
3. Yuka Watabe, JPN
5. Julia Kowalczyk, POL
5. Lisa Marchese, FRA
7. Mariia Skora, UKR
7. Pauline Starke, GER

-63 kg:
1. Karolina Talach, POL
2. Cristina Cabana Perez, ESP
3. Isabel Puche, ESP
3. Cloe Yvin, FRA
5. Honoka Araki, JPN
5. Katharina Haecker, AUS
7. Larissa Csatari, SUI
7. Paz Liebel, ISR

-70 kg:
1. Giovanna Scoccimarro, GER
2. Sarah Mäkelburg, GER
3. Emily Burt, CAN
3. Lola Mansour, BEL
5. Valentina Maltseva, RUS
5. Maria Del Mar Paredes, ESP
7. Aoife Coughlan, AUS
7. Agathe Devitry, FRA

-78 kg:
1. Shiyu Umezu, JPN
2. Yarden Mayersohn, ISR
3. Yahima Ramirez, POR
3. Laia Talarn, ESP
5. Vanessa Dureau, FRA
5. Evelin Salanki, HUN
7. Patricia Sampaio, POR
7. Maike Ziech, GER

+78 kg:
1. Yelyzaveta Kalanina, UKR
2. Galyna Tarasova, UKR
3. Hikaru Kodama, JPN
3. Mercedesz Szigetvari, HUN
5. Emese Karpati, HUN
5. Anastasiia Sapsai, UKR
7. Anna Gushchina, RUS
7. Anna Zaleczna, POL