Harter Tag für deutsche Athleten beim Heim-EC

Foto: Falk Scherf

Am ersten Tag des Heimeuropacups der U21 in Berlin gingen die deutschen Teilnehmer leer aus. Ein starkes Teilnehmerfeld erwartete die hiesigen Teilnehmer am Sportforum Berlin-Hohenschönhausen. Einzig die Hannoveranerin Pauline Starke vertrat den Deutschen Judo-Bund (DJB) im Finalblock. Nach ausgeglichenem Kampf schrammte sie knapp an Bronze vorbei und belegte den fünften Platz.

29.07.2017 von [Karolin Huse]

37 Nationen sendeten ihre Topkämpfer in die Bundeshauptstadt. Für viele junge Kämpfer war es der erste Auftritt auf internationaler Bühne. Für die jüngsten galt es, die im Training besprochenen Techniken und Taktiken erfolgreich anzuwenden und umzusetzen. Viele dieser Kämpfer, die von den Landesverbänden gesichtet und aufgebaut werden, konnten ihre individuellen Ziele erreichen – auch wenn sich dies leider nicht im Medaillenspiegel niederschlägt.

Neben Pauline Starke konnten sich zwei weitere deutsche Athletinnen unter den ersten sieben platzieren. Janina Tessmann (-48 kg) und Jana Ziegler (-57 kg) erkämpften sich jeweils einen siebten Platz im stark umkämpften Umfeld.

Dominik Röder (-55 kg), Verena Buchloh (-52 kg), Lara Kränkel (-52 kg) und Lea Markloff (-57 kg) schlossen den Tag auf dem neunten Patz ab.

Die Ergebnisse des ersten Tages:

weiblich

-44 kg:
1. Lois Petit, BEL
2. Marine Gilly, FRA
3. Justine Deleuil, FRA
3. Merve Kocer, TUR
5. Cicek Akyuz, TUR
5. Mihaela Chiss, ROU
7. Silvia Giuseppa Drago, ITA
7. Thays Marinho, BRA

-48 kg:
1. Melisa Cakmakli, TUR
2. Leyla Aliyeva, AZE
3. Tugce Beder, TUR
3. Anais Mosdier, FRA
5. Michela Fiorini, ITA
5. Alessia Ritieni, ITA
7. Giulia Santini, ITA
7. Janina Tessmann, BC Samurai Berlin, Berlin

-52 kg:
1. Nazakat Azizova, AZE
2. Cleonia Raciu, ROU
3. Myriam Blavier, BEL
3. Chelsie Giles, GBR
5. Blandine Pont, FRA
5. Amber Ryheul, BEL
7. Julie Kemmink, NED
7. Maria Taba, BRA

-57 kg:
1. Sarah Leonie Cysique, FRA
2. Ketelyn Nascimento, BRA
3. Julia Kowalczyk, POL
3. Kamila Silva, BRA
5. Lele Nairne, GBR
5. Pauline Starke, JT Hannover, Niedersachsen
7. Pleuni Cornelisse, NED
7. Jana Ziegler, TSV München Großhadern, Bayern

 

männlich


-55 kg:
1. Vano Niniashvili, GEO
2. Vlad Luncan, ROU
3. Adam Isaev, RUS
3. Daniel Monori, HUN
5. Shakhzod Amonov, RUS
5. Rashkhan Bakhishaliyev, AZE
7. Nika Alkhazashvili, GEO
7. Theo Raoul Hebrard, FRA

-60 kg:
1. Karamat Huseynov, AZE
2. Ramazan Abdulaev, RUS
3. Ayub Bliev, RUS
3. Tomer Golomb, ISR
5. Romaric Wend-Yam Bouda, FRA
5. Naoufal Ez Zerrad, BEL
7. Patrick Cala Lesina, ITA
7. Jorre Verstraeten, BEL

-66 kg:
1. Daniel Cargnin, BRA
2. Daniel Jean, FRA
3. Cengizhan Donmez, TUR
3. Yagub Javadov, AZE
5. Luigi Brudetti, ITA
5. Gabriele Sulli, ITA
7. Ibrahim Aliyev, AZE
7. Samuele Fascinato, ITA

-73 kg:
1. David Gamosov, RUS
2. David Lima, BRA
3. Bilal Ciloglu, TUR
3. Naim Matt, SUI
5. Jawad Abdelkrim, FRA
5. Hugo Metifiot, FRA
7. Giga Gigauri, GEO
7. Cezary Tchorzewski, POL