Juniorteam-Spotlight: Nomen est omen

Foto: EJU

Bei ihr ist der Nachname auch im Wettkampf immer Programm. Denn spätestens seit letztem Jahr hat Pauline Starke bewiesen, dass immer mit ihr zu rechnen ist. Gezeigt hat sich das auch auf den letztjährigen Europameisterschaften. Dort wurde sie Doppeleuropameisterin, im Einzel und im Team.

21.02.2017 von [Karolin Huse]

Im Teamwettkampf bewährte sich das Vertrauen des Bundestrainers ins sie. Die 19-jährige Sportlerin aus Niedersachsen gewann all ihre Kämpfe und trug maßgeblich zum Sieg des deutschen Teams über starke Nationen bei.

2014 konnte sie erstmals eine EM-Medaille holen, und zwar eine bronzene bei ihrem EM-Debüt in Athen. Seit diesem Jahr steigt ihre Leistungskurve steil an. Auf dem Konto der Sportlerin vom Judo-Team Hannover stehen bereits zahlreiche Medaillen bei nationalen und internationalen Einsätzen. In der Bundesliga steht sie auf der Liste des JC Wiesbaden, dort ist ihre Bilanz von 8 Kämpfen bislang makellos.

Ein kleiner Wermutstropfen begleitet sie jedoch in ihrer Karriere. Drei Medaillen bei Deutschen Meisterschaften kann sie schon ihr Eigen nennen, jedoch ist noch kein Titel dabei. Nach zwei hart umkämpften Finals in den letzten zwei Jahren will Pauline es nun endlich auf den obersten Podestplatz schaffen. Die Gelegenheit dafür bietet sich in wenigen Wochen, wenn die Deutsche Juniorenmeisterschaft in Frankfurt ausgetragen wird.

Doch es steht mehr auf dem Plan als nur der deutsche Meistertitel. Die ehrgeizige Kämpferin will in Ausbildung und Sport glänzen, deswegen ist für dieses Jahr das Abitur geplant. Danach soll es für sie in der Sportfördergruppe der Bundeswehr weitergehen. Damit würde sie sich einen Wunschtraum vieler Spitzenathleten erfüllen, denn es ermöglicht viel Zeit für Training und Wettkämpfe.  Die braucht Pauline bei ihren Jahreszielen definitiv. Das letzte Jahr im Juniorenbereich möchte sie optimal nutzen. Die Junioren-WM soll ihr Sprungbrett in den Erwachsenenbereich sein.

Wir wünschen ihr viel Erfolg dabei!

 

Das "Juniorteam-Spotlight" ist ein Format, das vom DJB Juniorteam gestaltet wurde. Junge, erfolgreiche Athleten sollen jeden Dienstag vorgestellt werden. Die jungen Engagierten arbeiten dazu mit der Bundesjugendleitung und den "Helden von Morgen" zusammen, um ihre Bekanntheit zu steigern. Vorschläge und Wünsche können auf der Facebookseite des DJB Juniorteams geäußert werden oder per Mail beim stellvertretenden Bundesjugendleiter Fabian May