Juniorteam-Spotlight: Step by Step

Foto: Klaus Müller km-pics.de

Die Sportlerin mit der frechen Kurzhaarfrisur und der direkten Art hat sich inzwischen nicht nur national einen Namen gemacht. Nieke Nordmeyer gehört zu den Topathletinnen ihrer Gewichtsklasse in Deutschland. Den Weg dorthin hat sie sich mit unzähligen Platzierungen seit 2010 geebnet.

14.03.2017 von [Karolin Huse]

Allein im vergangenen Jahr konnte die Hamburgerin mit vier internationalen Platzierungen und dem Deutschen Vizemeistertitel glänzen. Auch dieses Jahr fing vielversprechend an. Erneut konnte sich Nieke den zweiten Platz bei den Deutschen Einzelmeisterschaften erkämpfen, beim heimischen Grand Prix belegte sie den siebten Platz. Vor deutscher Kulisse zu kämpfen ist etwas Besonderes für sie, auch wenn Nieke in ihrem Pool eine ungünstige Auslosung erwischte: sie stand im Viertelfinale ihrer Freundin Amandine Buchard gegenüber. Doch auf der Matte schenken sich die beiden nichts, Amandine schickte Nieke in die Trostrunde.

Die Sportlerkarriere der Bundeswehrathletin lief jedoch nicht so steil bergauf, wie man es anhand der letzten Ergebnisse vermuten könnte. Erfolge fielen ihr nicht in den Schoß, sondern mussten hart erarbeitet werden. Nieke weiß selbst, dass enormer Wille und Ehrgeiz nicht nur Vorteile bringen. Doch ebenso ist ihr bewusst, dass die Bundestrainer ihre Leistungen wohlwollend und genau beobachten und ihr die Möglichkeit geben wollen, weitere positive Ergebnisse zu erzielen. Wir wünschen ihr auf diesem Weg viel Erfolg. Wer sie auf diesem Weg ein Stück begleiten möchte, kann dies auf ihrer Facebook-Seite tun.

Das "Juniorteam-Spotlight" ist ein Format, das vom DJB Juniorteam gestaltet wurde. Junge, erfolgreiche Athleten sollen jeden Dienstag vorgestellt werden. Die jungen Engagierten arbeiten dazu mit der Bundesjugendleitung und den "Helden von Morgen" zusammen, um ihre Bekanntheit zu steigern. Vorschläge und Wünsche können auf der Facebookseite des DJB Juniorteams geäußert werden oder per Mail beim stellvertretenden Bundesjugendleiter Fabian May