Spezielle Regeln für den Nachwuchs - Aber warum?

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) bietet gemeinsam mit U18-Bundestrainer Bruno Tsafack Informationsveranstaltungen zu diesem Thema an.

25.02.2016

Warum brauchen wir in Deutschland das Konzept der Grundkampfkonzeption und spezielle Regeln für den Nachwuchs?

Innerhalb des Deutschen Judo-Bundes (DJB) bzw. unter vielen Trainern gibt es immer wieder rege Diskussionen über Sinn oder Unsinn der Wettkampfregeln für Kinder sowie über ihre Umsetzung durch Athleten, Trainer und Kampfrichter.

Sonderregeln im Nachwuchs existieren in den meisten Sportarten. Es gibt sie grundsätzlich aus verschiedenen Gründen.

Der DJB lädt deshalb alle interessierten Judoka und vor allem Trainer, Kampfrichter, Funktionäre, Jugendleiter und Athleten zu einem Informationsaustausch ein. Dabei geht es  zum einem darum, Hilfestellungen für die Umsetzung der Grundkampfkonzeption im Training anzubieten und zum anderem sich darüber auszutauschen, warum  das Konzept der Grundkampfkonzeption (GKKZ) und die speziellen Regeln für die Jugend in Deutschland von besonderer Bedeutung sind.

Die Veranstaltungen werden an sechs verschiedenen Orten (Berlin, Erlangen, Duisburg, Hamburg, Sindelfingen, Speyer) über das Jahr verteilt angeboten. Die Ausschreibung mit allen weiteren Informationen und den genauen Terminen erhaltet ihr hier