Stellungnahme des Bundesligaausschusses zum Rücktritt von Johannes Karsch

Der Bundesligaausschuss des DJB zeigt sich überrascht vom Rücktritt des Bundesligareferenten/Ligareferenten Bundesliga Männer Nord Johannes Karsch.

09.11.2017

Keiner der Beteiligten des Bundesligaausschusses des DJB war darüber informiert. Beim Bundesligafinale der Männer arbeitete Johannes Karsch mit anderen Verantwortlichen noch an der Planung der Bundesligasaison 2018. Die vom Ligareferenten angeführten Gründe stellen ausschließlich seine persönliche Meinung dar, die teilweise inhaltlich völlig unzutreffend sind. Diese Gründe werden vom Bundesligaausschuss nicht geteilt.

 

Fakt ist, dass der Ligareferent Johannes Karsch die Ligastruktur des DJB 2017 völlig zerschlagen hat und auf dem Weg der Neuordnung der Judobundesliga Männer 2018 plötzlich seinen Rücktritt erklärt. Wir bitten zu beachten, dass die Neuordnung der Ligen des DJB das primäre Ziel der Bundesligaverantwortlichen sein muss und es zugleich das Versprechen war, welches als erstes Ziel umgesetzt werden sollte. Die Rahmennebenbedingungen wie Livestreaming, Etat, etc. können erst dann relevant werden, wenn das zu vermarktende Produkte "Judobundesliga" in seinen Strukturen feststeht.