VdS Nievenheim: 6 Schulen, 9 Schulbesuche, 26 Gruppen, 606 Kinder

Bereits seit 2014 nimmt die Judoabteilung des VdS Nievenheim am bundesweiten "Tag des Judo" teil. Ein wahre Erfolgsgeschichte.

29.11.2017

Dabei konnte sie die Teilnehmerzahlen stetig steigern, die Kooperationen mit den Schulen ausbauen und den Kindern den Judosport vorstellen. Zusätzlich zu den derzeit 8 Judo-AGs wurden dabei in diesem Jahr neue Kooperationspartner gewonnen. So soll auch Kindern an anderen Schulen im Umfeld des VdS Nievenheim die Möglichkeit gegeben werden, Judo kennenzulernen.

In diesem Jahr war das Trainerteam in 6 Schulen unterwegs und hatte mit über 600 Kindern eine riesige Teilnehmerzahl!

Nach einer kurzen Erläuterung, was Judo überhaupt ist, wurden die Kinder spielerisch an erste Rangel- und Rauf-Situationen herangeführt! Weiter ging es mit der ersten Wurftechnik. Schritt für Schritt stellten dabei die Trainer Situationen aus dem Alltag nach:

„Ihr seid doch sicher alle schon mal mit Mama und Papa beim Autofahren um ein Hindernis herum gefahren. Was machen Mama oder Papa vorher?“ fragte Frank Beyersdorf die Kinder.

Schnell kam die Antwort: „Blinken!“.

„Blinker setzen, am Baum vorbeifahren und dann den Baum absägen und umlegen. Was hat das mit Judo zu tun?“

Ganz klar: Anschauliche Beispiele zum O-Soto-Otoshi können sich Kinder viel besser merken. Das rostige quietschen der alten Handsäge sorgte dabei stets für lautes Gelächter.

Ganz wichtig bei der Übung: Wir schützen unseren Partner und passen auf ihn auf! Die Hand im Nacken des Partners ist absolut wichtig um den Kopf des Geworfenen zu schützen! So wurde Schritt für Schritt der erste Wurf vorgeführt und trainiert.

Rangeln und Raufen macht allen Kindern Spaß!

Auch im Boden wurden anschauliche Beispiele demonstriert, wie das Festhalten eines Partners noch besser klappt. Am Ende haben alle Kinder eine erste Wurf- bzw. Haltetechnik kennengelernt.

Alle Kinder und Trainer waren mit Begeisterung dabei und hatten viel Spaß. Wir freuen uns schon jetzt auf den Tag des Judo im kommenden Jahr.