Wer ist dein Trainer des Jahres?

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) und das Judo Magazin suchen wieder die Trainer des Jahres. Noch bis zum 30.11.2017 können Vorschläge eingereicht werden.

10.10.2017

Der mit insgesamt 3.000 Euro dotierte Preis wird in zwei Kategorien vergeben. Mit der Auszeichnung und je 1.000 Euro werden die Persönlichkeit beziehungsweise das Lebenswerk sowie die Vorbildfunktion gewürdigt. Die Vereine der Preisträger erhalten je 500 Euro.

In der Kategorie „Nachwuchs-Leistungssport“ wird ein Trainer gesucht, der im Nachwuchsbereich herausragende Arbeit geleistet hat. Dazu zählen nicht nur Erfolge der von ihm betreuten Athleten, sondern auch die Motivation zu einer langfristigen Sportkarriere, die Förderung sozialer Komponenten wie Schule und Ausbildung, die Mitwirkung an der Persönlichkeitsentwicklung und die entwicklungsgerechte Steigerung der sportlichen Leistung.

In der Kategorie „Besonderes Engagement“ wird der Preis vergeben an einen ehrenamtlichen Trainer, der an der Basis tätig ist und sich in einem besonderen Maß engagiert. Bei der Auswahl berücksichtigt werden vor allem das Engagement im sozialen oder gesellschaftlichen Bereich für andere Menschen und das Handeln entsprechend den von Jigoro Kano vorgegebenen Prinzipien des Judos.

Vorschläge können von Einzelpersonen, Vereinen und Verbänden oder sonstigen Organisationen des Sports mittels diesen Formulars eingereicht werden. Dabei sollen ausdrücklich auch Trainer empfohlen werden, für deren Bewerbung sich die Jury in den vergangenen Jahren nicht entschieden hat. Die Einreichungsfrist endet am 30. November 2017.