Yoko: „Deutscher Jugendpokal U14 war grandios“

Nachdem ich schon beim European Cup in Sindelfingen und dem Jugendpokal-Landesentscheid in Württemberg war, hieß es vergangenes Wochenende dann „ab in die Lausitz“. Eine tolle Erfahrung für mich und alle jungen Judoka.

13.11.2015 von [Yoko]

Der Deutsche Jugendpokal U14 bedeutete für mich die erste DJB-Großveranstaltung im Jugendbereich. Und dann gleich so ein unglaublich cooles und fesselndes Event.

Am Freitagabend schaute ich mir das ganze Treiben erst einmal in Ruhe aus dem Hintergrund an. Das ist schon wahnsinnig, welch logistischer Aufwand hinter einer solchen Veranstaltung steckt. Hallenaufbau, Technik, Verpflegung und Akkreditierung sind nur einige der Aufgaben. Während der Akkreditierung und dem Wiegen hatten die Kids die Möglichkeit mit den Nationalmannschaftkämpfern Sven Maresch und Mareen Kräh zu trainieren. Das war wirklich cool. Vielleicht habe ich auch irgendwann einmal die Chance mit zu trainieren, dann kann ich die neuen Tricks beim nächsten Treffen mit unserem Präsidenten Peter Frese anwenden :-)

Samstagmorgen hieß es dann „Showtime“. Ausgeschlafen kam ich in der Halle an und war überwältigt von der Anzahl der Zuschauer und der super Stimmung. Mit den Judoka in Deutschland hat man definitiv viel Spaß. In meinem Heimatland Japan sind die Menschen etwas reservierter. Viele der Jungs und Mädels erkannten mich auch sofort und wollten sich mit mir fotografieren lassen oder mich am liebsten mal auf die Matte legen. Scheinbar kennt man mich hier. Bin ich schon ein kleiner Star? An diesem Wochenende fühlte ich mich auf jeden Fall so und es hat unglaublich Spaß gemacht mit dem Publikum, egal ob jung oder alt, zu feiern und den Deutschen Jugendpokal U14 zu verfolgen.

Mein persönliches Highlight war dann die Siegerehrung. Ich durfte zusammen mit den erstplatzierten Mannschaften, der DJB-Bundesjugendleiterin Jane Hartmann und einem echten Politiker auf das Siegerfoto. Im Rampenlicht zu stehen mit den „Deutschen Jugendpokalsiegern“ war für mich eine große Ehre. Wobei ich natürlich weiß, dass die Aufmerksamkeit und der Ruhm den Gewinnermannschaften galt.

Das Schöne an diesem Teamwettbewerb war außerdem, dass sich alle Mannschaften als Sieger fühlen und gemeinsam ein unvergessliches Wochenende mit coolem Rahmenprogramm erleben konnten. Und vielleicht habe ich ja auch einen kleinen Teil dazu beigetragen…freuen würde es mich :-)

Wenn ihr mich auch gerne mal auf eurer Veranstaltung sehen wollt, meldet euch einfach beim DJB. Dann schauen wir, was sich machen lässt. Ich bin für jeden Spaß zu haben!  

Wie und warum ich nach Deutschland gekommen bin, könnt ihr hier nachlesen.

Schöne Grüße,

euer Yoko

 

P.s: Ich war wirklich mittendrin statt nur dabei. Aber seht selbst: