Was muss ich für den orangen Gürtel zur Prüfung zeigen?

Falltechnik

Fallen rückwärts

Fallen seitwärts (beidseitig)

Grundform der Wurftechnik

Morote-seoi-nage

Sasae-tsuri-komi-ashi

Okuri-ashi-barai

O-soto-gari

oder Hiza-guruma

Harai-goshi

Einer der Wurftechniken zeige ich zur anderen Seite, der DJB empfiehlt Sasae-tsuri-komi-ashi oder Hiza-guruma

Grundform der Bodentechnik

Juji-gatame

Ude-garami

Anwendungsaufgabe Stand

  1. Wenn der Partner mit einer Eindrehtechnik oder einer Fußtechnik angreift, dann weiche ich aus oder steige über und werfe selbst. (Konter) 
  2. Wenn ich mit einer Eindrehtechnik oder einer Fußtechnik angreife und der Partner ausweicht oder übersteigt, setze ich nach und werfe. (Kombination).

Anwendungsaufgabe Boden

  • Wenn sich mein Partner aus einem Haltegriff befreien will, nutze ich das aus und hebel ihn mit Juji-gatame oder mit Ude-garami
  • Ich verteidige mich in Rückenlage mit der Beinklammer.
  • Ich zeige eine Befreiungen aus der Beinklammer.
  • Ich beende einen Angriff gegen die mittlere Bankposition mit Juji-gatame.

Randori (3-5 mal 2 min)

  • Im Standrandori versuche ich bei gegengleichem Griff zu werfen, ohne den Griff zu lösen.
  • Das Bodenrandori beginnen wir in der Ausgangsposition Beinklammer.

Mehr Informationen erhält man in den offiziellen DJB-Lehrbüchern von Ulrich Klocke "Judo lernen" und "Judo anwenden"!

Alle Zeichnungen: © Copyright by Spomes 2006