Die Internationale Judo-Föderation (IJF) hat in Kooperation mit der Europäischen JudoUnion (EJU) zu Beginn des Jahres 2015 eine neue ID-Karte eingeführt. Die IJF-ID-Karte ist zwingende Voraussetzung, um bei einem IJF- oder EJU-Event an den Start gehen zu können. Neben den Athleten ist die IJF-ID-Karte auch zwingend notwendig für alle Trainer, Ärzte, Physiotherapeuten, Kampfrichter und sonstige Offizielle eines Verbandes.

Die IJF-ID-Karte gilt bei allen IJF und EJU Events für folgende Altersgruppen:

  • Cadets (U18)
  • Juniors (U21)
  • Seniors (Männer und Frauen)
  • Veteranen
  • Kata

Dabei gibt es eine spezielle IJF-ID-Karte für den Bereich der Veteranen bzw. Kata. Diese gilt nur für diesen Bereich. Wer an anderen Wettkämpfen teilnehmen will (z.B. auch als Coach) benötigt eine reguläre Karte ("International Card").

Die Eingabe aller Daten der Antragsteller (Athleten etc.) muss vom Deutschen Judo-Bund durchgeführt werden, da nur der DJB die dafür benötigten Rechte besitzt.

Um die Eingaben korrekt durchführen zu können, muss jeder Antragsteller dem DJB folgende Daten überliefern:

  1. IJF- Datenblatt (elektronisch ausgefüllt und übermittelt)
  2. Persönliches Passfoto unter Berücksichtigung der IJF Vorgaben (dies muss ebenfalls elektronisch an den DJB übermittelt werden): biometrisches Passfoto, weißer Hintergrund, 450x350 Pixel
  3. Überweisung der Lizenzgebühr auf das Konto des DJB

Die IJF-ID-Cards werden vom DJB wöchentlich bei der IJF beantragt. Bearbeitet werden nach Zahlungseingang nur vollständige Anträge mit Passbildern, die den Vorgaben entsprechen. Mit Beantragung bzw. Freischaltung können sofort alle administrativen Vorgänge für Veranstaltungen durch die Landesverbände und den DJB vorgenommen werden. Die IJF-ID-Cards werden durch den DJB unverzüglich nach Zusendung durch die IJF weitergereicht (die Lieferzeit betrug bislang mindestens 3 Monate). Fragen zur Gültigkeit der IJF-ID-Card sind in erster Linie an den zuständigen Landesverband zu richten. Mit der Abgabe des Antrages erklären sich die Antragsteller damit einverstanden dass die persönlichen Daten und das persönliche Foto in das IJF System eingegeben und dort gespeichert werden.

Die  Daten müssen an folgende DJB Mailadresse gesendet werden: IJFcard(at)judobund.de

Folgende Kosten entstehen für eine IJF-ID-Karte:

  • 40,- EUR Kosten für die IJF
  • 15,- EUR zusätzliche IJF Kosten (MwSt. + IJF Versandkosten)
  • 10,- EUR DJB Bearbeitungsgebühr incl. DJB Versandkosten
  • Gesamtkosten: 65,- EUR für IJF-ID-Karte

Die Freischaltung innerhalb des IJF-System dauert ca. 7 Arbeitstage. Eine Meldung zu einem IJF oder EJU Turnier ist erst nach der Freischaltung möglich. Hierbei sind die unterschiedlichen Meldefristen bei den verschiedenen Turnieren zu berücksichtigen. Die Meldung für European-Cup nimmt der zuständige Landesverband vor.

Wer muss die Gebühren der IJF-ID-Karte bezahlen?

Alle Antragsteller müssen die Kosten der IJF-ID-Karte selbst bezahlen. Nur DJB-Athleten mit gültiger Wettkampflizenznummer können eine IJF-ID-Karte beantragen.

Die Gebühren müssen auf folgendes Konto überwiesen werden:

Deutsche Bank Mainz
IBAN: DE 1555 0700 2400 6201 7900  
BIC: DEUTDEDBMAI
Verwendungszweck: IJF-ID-Karte >Name,Vorname<

Verlängerung der IJF-ID-Card:

Die Gültigkeit der IJF-ID-Karten beträgt 2 Jahre. Eine Verlängerung ist jeweils ab 01.12. des Ablaufjahres möglich. Es ist dazu auch das Antragsformular zu nutzen.

Die Kosten für die Verlängerung betragen - wie für die Neuausstellung - 65,00 Euro für zwei Jahre.

Hier geht es zu den weiteren erforderlichen Dokumenten und Informationen: