Bundesliga geht in die nächste Runde

© schiesslphotography.com

Am kommenden Wochenende (14.04.2018) steht der nächste Kampftag der Männer-Bundesliga auf dem Programm. Und auch die Frauen greifen erstmals in das Wettkampfgeschehen ein. Einige Kämpfe werden wieder live auf sportdeutschland.tv übertragen.

13.04.2018 von [Lino Hermanns]

Sowohl in der Frauen-, als auch in der Männer-Bundesliga können sich die Judofans aus Deutschland auf jede Menge spannende Duelle freuen. Der erste Kampftag der Männer hat gezeigt, dass auch die Aufsteiger mithalten können. Die Ergebnisse waren zwar relativ eindeutig, aber es waren spannende und knappe Kämpfe dabei. Und Judo in Holle und die SUA Witten trennten sich mit einem Unentschieden. Es wird spannend zu sehen sein, was eine Woche später auf der Matte passiert.

Bei den Frauen steht noch alles auf Anfang. Sie starten an diesem Wochenende mit ihrem ersten Kampftag in die Saison. Die Mannschaften werden hochmotiviert sein und alles dafür geben mit einem guten Ergebnis in die Saison zu starten. Die Neuankömmlinge der Bundesliga, der VFL Sindelfingen und der JC 71 Düsseldorf werden bei ihren Debütkämpfen in der Bundesligasaison 2018 besonders motiviert sein. Die Kämpfer aus Baden-Würrtemberg bekommen es direkt mit einem Schwergewicht im Judosport zu tun. Der JSV Speyer landete in den letzten drei Jahren immer unter den Top 3 und konnte 2015 den Meistertitel sogar in die Pfalz holen.

Die gesamten Kampfpaarungen der Judo-Bundesliga der Männer und Frauen am kommenden Samstag (14.04.2018) werden hier in der Übersicht angezeigt:

Männer (2. Kampftag):

Gruppe Nord

  • KSC Asahi Spremberg - JC 66 Bottrop (18:00 Uhr)
  • SUA Witten - TSV Bayer 04 Leverkusen (18:00 Uhr)
  • Hamburger JT - 1. Godesberger JC (17:00 Uhr)
  • TSV Hertha Walheim - UJKC Potsdam (18:00 Uhr)

Gruppe Süd

  • TSV Abensberg - Samurai Offenbach (17:00 Uhr)
  • JC Rüsselheim - KSV Esslingen (18:00 Uhr)
  • 1. JT Heidelberg/Mannheim - TV 1848 Erlangen (18:00 Uhr)
  • TSV Großhadern - JC Leipzig (16:00 Uhr)

Frauen (1. Kampftag):

Gruppe Nord:

  • FC Stella Bevergen – MTV Vorsfelde
  • Brander TV – JC 72 Düsseldorf

Gruppe Süd:

  • TSV Großhadern – JC Wiesbaden
  • VfL Sindelfingen – JSV Speyer
  • TSG Backnang – KSV Esslingen

Folgende Begegnungen der Männer-Bundesliga werden live auf sportdeutschland.tv übertragen:

Für den Judofan, ist das Verfolgen der Kämpfe per Livestream ein Kinderspiel. Unter dem eigens eingerichteten Bundesliga-Bereich http://sportdeutschland.tv/judo-bundesliga werden alle kommenden Livestreams, Highlights vergangener Kämpfe oder Re-Live Optionen angeboten:

  1. http://sportdeutschland.tv/judo-bundesliga öffnen
  2. Begegnung deiner Wahl mit den Pfeiltasten links und rechts auswählen und anklicken
  3. Judo schauen und genießen

Feuert euren Verein live in der Halle an oder schaut die Heimkampftage vom KSC Asahi Spremberg und dem Hamburger Judoteam live auf sportdeutschland.tv an!

Aktuelle Informationen (darunter auch die Begegnungen der 2. Bundesliga) unter www.deutsche-judo-bundesliga.de.