Top-Team

 

Seit Beginn des Jahres 2017 unterstützt die Deutsche Sporthilfe alle Bundeskaderathleten der olympischen Sommersportarten mit dem Förderkonzept "Leistung. Fairplay. Miteinander.", das in Zusammenarbeit mit den Spitzenverbänden und Athletenvertretern entwickelt wurde. Damit will die Deutsche Sporthilfe die Athleten so effizient wie möglich auf dem Weg zu optimalen internationalen Erfolgen unterstützen.

Die individuelle Förderung richtet sich dabei nach der jeweiligen sportlichen Leistung und internationalen Perspektive, orientiert sich an individuellen Bedürfnissen und reicht über den Abschluss der sportlichen Karriere hinaus. Die Deutsche Sporthilfe fühlt sich auch dafür verantwortlich, die von ihr geförderten Athleten bis zu einem potenzialgerechten Berufseinstieg zu unterstützen.

Die Deutsche Sporthilfe legt einen Fokus auf die besten Talente und aktuellen Weltklasseathleten und erhöht auch den finanziellen Anreiz für die Athleten in diesen Gruppen. Es geht um Motivation, sportliches Talent voll zu entwickeln, sportliche Ziele mit fairen Mitteln zu erreichen und auch für das Leben nach dem Sport gerüstet zu sein.

Das Förderkonzept „Leistung. Fairplay. Miteinander.“ folgt einem vierstufigen Aufbau, von der Basis-Förderung über das Top-Team Future und Top-Team bis hin zur Nachaktiven-Förderung. Athleten des Top-Team Future und des Top-Teams können zusätzlich über die Förderprogramm ElitePlus, finanziert von PricewaterhouseCoopers, über die Mercedes-Benz Elite-Förderung und über die Nachwuchselite-Förderung, ermöglicht vom Premium-Partner DFL Deutsche Fußball Liga GmbH gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung, unterstützt werden.

Im „Top-Team“ werden gefördert:

  • Athleten aus Individualsportarten, die sich bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen unter den Top 8 platziert haben (A-Kaderkriterien des DOSB oder vergleichbare Leistungsnachweise).
  • Athleten aus Sportspielen, die sich bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen unter den Top 8 platziert haben (A-Kaderkriterien des DOSB odervergleichbare Leistungsnachweise). Im Rahmen einer Pool-Förderung steht dem einzelnen Spitzenverband ein fixes Budget für eine flexible Anzahl an Athleten zur Verfügung.

Die monatliche Förderung im Top-Team beträgt bei Athleten aus Individualsportarten vorerst 300 Euro (unser Ziel ist es, diese Förderung durch Erträge der Deutschen Sportlotterie auf 600 Euro aufzustocken), für Sportspiel-Athleten 300 bis 600 Euro. Dazu kommen:

  • für Studierende das Deutsche Bank Sport-Stipendium (400€/Monat)
  • für Auszubildende bis zu 400€/Monat
  • für Schüler ggf. Internatsförderung (100€/Monat)
  • Erstattungen für Nachhilfe (bis zu 2.000€/Jahr)
  • für Arbeitnehmer Verdienstausfallzahlungen für Verbandsmaßnahmen
  • Darüber hinaus können Athleten des „Top-Teams“, die erste Kontakte in die Arbeitsweltknüpfen wollen, einen individuellen Mentor bekommen.

Athleten mit WM-Medaillenerfolgen in olympischen Einzeldisziplinen erhalten darüber hinaus die Mercedes-Benz Elite-Förderung (zusätzlich 400 €/Monat). Für Sportspiel-Athleten steht hier im Rahmen einer Pool-Förderung dem einzelnen Spitzenverband ein fixes Budget für eine flexible Anzahl an Athleten zur Verfügung (zusätzlich 200 bis 400 €/Monat).

Athleten ohne Sportförderstelle (Bundeswehr u.ä.) können in der direkten Olympia-Vorbereitung für bis zu 18 Monate mit der ElitePlus-Förderung, finanziert von PwC, unterstützt werden. Über die Aufnahme entscheidet im Einzelfall der Gutachterausschuss der Deutschen Sporthilfe.

 

Unsere Top-Team Athleten des DJB werden auf der rechten Seite aufgelistet.


Das gesamte Förderkonzept gibt es hier als pdf zum Download.

 

Text: Deutsche Sporthilfe