Kaderdefinition DOSB

Olympiakader (OK)

  • Athleten/innen, die bereits Medaillen- oder Finalplatzniveau im Hinblick auf die OS 2020/OWS 2022 und die Weltmeisterschaften bis einschließlich 2020/2022 haben.
  • Grundsätzlich werden alle Athleten/innen aufgenommen, welche die A-Kader-Kriterien erfüllen. Zudem können Sonderfälle auf vergleichbarem Niveau berufen werden.
  • Die jeweilige Einschätzung des Potentials erfolgt sportart- und disziplinspezifisch im Rahmen einer Gesamtbetrachtung der Integration des/der Athleten/in in das Gesamtkonzept des Spitzenverbands im Sinne einer optimalen Olympiavorbereitung und aller Leistungsfaktoren durch DOSB und Spitzenverband.
  • Die Zugehörigkeit zum OK muss in jedem Jahr bestätigt werden. Die Nominierung erfolgt jährlich.

Perspektivkader (PK)

  • Athleten/innen mit Finalplatzperspektive für die OS 2020/OWS 2022 und/oder mit Medaillen- und Finalplatzperspektive für die OS 2024/OWS2026.
  • Athleten/innen, welche die Perspektive haben, noch im aktuellen Zyklus in den OK aufzusteigen.
  • Die jeweilige Einschätzung der Potentials erfolgt sportart- und disziplinspezifisch im Rahmen einer Gesamtbetrachtung der Integration des/der Athleten/in in das Gesamtkonzept des Spitzenverbands im Sinne einer optimalen Olympiavorbereitung und aller Leistungsfaktoren durch DOSB und Spitzenverband.
  • Die Zugehörigkeit zum OK muss in jedem Jahr bestätigt werden. Die Nominierung erfolgt jährlich.

Aufbaukader

Nachwuchskader

  • Rekrutieren sich aus dem vom Spitzenverband zu benennenden C-, D/C- und D-Kader.
  • Orientierung an der DOSB-Richtlinie zu den D/C- und D-Kaderkriterien der Spitzenverbände.

Ergänzungskader

  • Sparringspartner, Trainingspartner.
  • Einzelne/n Athleten/innen mit möglicher Olympia- oder Perspektivkader-Entwicklung.

 

Hier findet ihr die Kaderdefinition des DOSB als PDF.