22 deutsche Athleten in Estland

Bei den European Open in Tallinn (Estland) gehen 12 Männer und 10 Frauen für das deutsche Team an den Start. Vom 12.-13.10.2019 findet der internationale Wettkampf in der Hauptstadt Estlands statt. 

11.10.2019

Neben den Veteranen-Weltmeisterschaften sind die Tallinn European Open das zweite Judo-Highlight des Wochenendes. Im kulturellen Zentrum des Landes treten insgesamt 322 Athleten aus 38 Ländern an, um sich sportlich auf der Tatami zu messen. Darunter sind auch einige internationale Top-Athleten, die nach Verletzungen wieder zurückkehren und im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Tokio 2020 Qualifikationspunkte sammeln möchten. Es wird ein spannender Wettkampf!

Unter den deutschen Athleten sind erfahrene Judoka wie Timo Cavelius (-81 kg), Manuel Scheibel (-66 kg), Nadja Bazynski (-63 kg) oder Julie Hölterhoff (-70 kg) vertreten. Mit Nathalie Rouviere (-52 kg), Teresa Zenker (-78 kg), der 73 kg-Gruppe um Martin Setz, Lukas Vennekold und Schamil Dzavbatyrov sowie Martin Matijass (-90 kg), Philipp Galandi und Dario Garcia Kurbjeweit (-100 kg) sind einige Athleten aus dem erweiterten Perspektivteam dabei.

Männer:

  • -60 kg: Maximilian Heyder
  • -66 kg: Manuel Scheibel
  • -73 kg: Hamsat Isaev
  • -73 kg: Martin Setz
  • -73 kg: Lukas Vennekold
  • -73 kg: Schamil Dzavbatyrov
  • -81 kg: Timo Cavelius 
  • -81 kg: Janosch Hunfeld
  • -90 kg: Martin Matijass
  • -100 kg: Marvin Belz 
  • -100 kg: Philipp Galandi
  • -100 kg: Dario Garcia Kurbjeweit

Frauen: 

  • -48 kg: Mira Ulrich
  • -52 kg: Nathalie Rouviere
  • -57 kg: Jana Ziegler
  • -57 kg: Ines Beischmidt
  • -57 kg: Nora Bannenberg
  • -63 kg: Nadja Bazynski
  • -63 kg: Agatha Schmidt
  • -70 kg: Julie Hölterhoff
  • -78 kg: Teresa Zenker
  • -78 kg: Arijana Peric

Die Kämpfe beginnen in der Kalev Sports Hall täglich ab 10:00 Uhr Ortszeit (9:00 Uhr MESZ). Die Finalkämpfe finden im Anschluss ab ca. 16:00 Uhr (15:00 Uhr MESZ) statt. Die Auslosung beginnt am Freitag, den 11. Oktober, um 20:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MESZ) und kann unter www.eju.net verfolgt werden. Weitere Informationen auf der Website der EJU und IJF.

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) wünscht den Athleten viel Erfolg!