Acht Medaillen für den Nachwuchs

Beim EC U18 in Bielsko Biala und dem EC U21 in Malaga wurden am vergangenen Wochenende insgsamt acht Medaillen erkämpft.

19.05.2019

Die Kadetten traten beim stark besetzten Wettkampf in Bielsko Biala in Polen an. Über 600 Teilnehmer aus 40 Ländern zeigten nahe der tschechischen Grenze ihr Können. Die deutsche Mannschaft konnte fünf Top 7-Platzierung erreichen. Drei Medaillen sprangen dabei heraus. 

Bei den Männer konnte zwar nur eine Medaille gewonnen werden, diese hatte aber die goldene Farbe. Daniel Udsilauri bezwang in diesem Jahr auch schon beim Bremen Masters die Konkurrenz. Nun wiederholte er diesen Triumph beim EC der Kadetten. Dabei gewann er alle seine vier Kämpfe und musste zweimal, unter anderem im Finalkampf, in den Golden Score. Im Kampf um die Goldmedaille in der Gewichtsklasse über 90kg besiegte er den Georgier Giga Tatiashvili.

Dritte Plätze feierten zudem Samira Bock (-57 kg) und Daria Dorowskich (-48 kg). Bock setzte sich im entscheidenden Kampf vorzeitig gegen Marta Garcia Martin aus Spanien durch und Dorowskich bezwang die Kroatin Nina Simic.

Die Junioren gewannen beim EC U21 im spanischen Malaga fünft Medaillen und platzierten weitere 12 Athleten in den Top 7. Hinter den starken Nationen Russland, Japan und Frankreich rangierte das deutsche Team auf einem sehr guten vierten Platz im Medaillenspiegel. Besonders erfolgreich waren im deutschen Team die schwereren Gewichtsklassen.

Die Goldmedaillen räumten dabei die Männer ab. Erik Abramov setzte sich in einem rein deutschen Finale in der Gewichtsklasse über 100 kg gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Jonas Schreiber vorzeitig nach 1:43 Minuten durch Ippon durch. Seine zwei Kämpfe zuvor gewann er jeweils in unter 45 Sekunden. Jonas Schreiber verlor zwar das Finale, kann aber mit der Silbermedaille ebenfalls zufrieden sein. Die zweite Goldmedaille ging an Ole Buth (-100 kg). Nach einem dritten Platz beim EC U21 in Prag im letzten Jahr, war dies nun sicherlich sein größter Erfolg. Im Goldkampf setzte er sich gegen den Russen Ildar Iksanov kurz vor Ende mit Ippon durch.

Bei den Frauen feierte Mina Agneta Ricken mit der Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 70 kg einen tollen Erfolg. Im entscheidenden Kampf musste sie sich aber nach 3:31 Minuten der Georgierin Mariam Tchanturia geschlagen geben. Eine weitere Medaille gab es für Annabelle Winzig (-63 kg). Im Kampf um den Finaleinzug verlor sie gegen die starke Japanerin und spätere Siegerin Ayano Yuki. Beim Bronzekampf war sie aber wieder voll motiviert und konzentriert und ließ Dali Liluashvili aus Russland keine Chance.

Mit teils starken Leistungen und Ergebnissen kehren die DJB-Judoka nach Deutschland zurück. Alle Ergebnisse und Platzierungen der U18 und U21 können auf ippon.org abgerufen werden.

 

Fotos: EC U18: EJU/Joanna JakimowiczHalke // EC U21: EJU/Gabi Juan (weitere Siegerfotos folgen)