Bronze für das deutsche Mixed-Team

EJU/Gabi Juan

Die deutschen Athleten haben bei den Mixed-Team-Europameisterschaften gegen Italien souverän die Bronzemedaille gewonnen.

12.11.2022 von [Birgit Arendt]

Zunächst stand das DJB-Team nach einem Freilos gegen den Gewinner des Kampfes Tschechien-Ungarn auf der Matte. Die tschechische Mannschaft hatte Großbritannien mit 4:0 von der Matte gefegt. Das gleiche Ergebnis stand am Ende des Poolfinals auf der Anzeigetafel. Diesmal für das deutsche Team. Jonas Schreiber, Lea Schmid, Alexander Wieczerzak und Sarah Mehlau gewannen, sodass die beiden weiteren Starter Peter Thomas und Leila Göbel nicht mehr antreten mussten.

Im Halbfinale wartete dann der starke Gegner Niederlande. Seija Ballhaus und Alexander Gabler gewannen ihre Kämpfe, Alexander Wieczerzak, Raffaela Igl, Dario Kurbjeweit Garcia und Marlene Galandi mussten sich den niederländischen Gegnern beugen. Damit stand es im Halbfinale 4:2 für die Niederlande und das deutsche Team ging in den Kampf um Bronze gegen das italienische Team.

Alexander Gabler, Seija Ballhaus, Jonas Schreiber und Lea Schmid machten bereits nach vier Kämpfen souverän den Sieg perfekt, sodass auch hier die weiteren beiden Starter Marlene Galandi und Alexander Wieczerzak nicht mehr antreten mussten.

Das deutsche Team gewinnt damit EM-Bronze. "Ich bin super glücklich über Bronze, vor allem, weil das Team sehr jung ist. Alle haben heute ihr bestes Judo gezeigt", sagt Erika Miranda, die die Mannschaft in Mulhouse betreut, begeistert und ergänzt: "Die Stimmung ist sehr gut. In Frankreich ist es immer besonders zu kämpfen, da die Zuschauer sehr judobegeistert sind."

Frankreich gewinnt gegen die Niederlande das Finale mit 4:1 und ist damit Team-Europameister. Die zweite Bronzemedaille gewinnt die Türkei.

Ergebnisse:

1. Frankreich

2. Niederlande

3. Deutschland

3. Türkei

5. Italien

5. Ungarn

7. Ukraine

7. Tschechien

Livestream, Ergebnisse und Wettkampflisten