Dan-Verleihungen an Gerd Egger und Hans-Jürgen Ulbricht

In einem feierlichen Rahmen wurden zwei ganz besondere Dan-Auszeichnungen vorgenommen. Gerd Egger aus Bayern erhielt den 9. Dan-Grad im Judo und Hans-Jürgen Ulbricht aus Sachsen wurde der 8. Dan-Grad verliehen.

09.11.2013

Gerd Egger ist seit 2012 Präsident des Bayerischen Judo-Verbandes (BJV) und war von 1992 bis 2012 Sportreferent des Deutschen Judo-Bundes. Außerdem fungierte der 70-Jährige mehr als 30 Jahre als Referent Leistungssport im BJV.


Hans-Jürgen Ulbricht ist seit 2004 Präsident des Judoverbandes Sachsen (JVS). Zuvor war er als Vizepräsident sowie als Lehr- und Prüfungsreferent tätig. Der 66-Jährige blickt auf eine insgesamt 23-jährige Tätigkeit im JVS zurück.



Das DJB-Präsidium gratuliert (von links nach rechts): Dr. Rainer Ganschow, Gerd Egger (9. Dan), Manfred Birod, Michaela Engelmeier-Heite, Reinhard Nimz, Hans-Jürgen Ulbricht (8. Dan), Peter Frese, Norbert Specker und Lutz Pitsch



Text und Foto: Erik Gruhn