Jugendvollversammlung am 26.05.2018 in Nürnberg

Die Jugendleitungen der DJB-Mitgliedsverbände trafen sich Ende Mai zur DJB-Jugendvollversammlung in Nürnberg. Neben den Jugendleitungen nahmen auch einige Präsidenten der Landesverbände in Vertretung teil. Von der DJB Geschäftstelle konnte der Geschäftsführer Reinhard Nimz von der Bundesjugendleitung begrüßt werden.

08.06.2018

Die nachfolgenden Anträge wurden positiv votiert:

  • Antrag zur Änderung des Wiegemodus bei allen Bundessichtungsturnieren, den Ranglistenturnieren der U21 und den DEM U18 und U21 -> Kurzfassung: Wiegen am Vorabend soll möglich sein, Kontrollwage am Wettkampftag.
  • Antrag auf Streichung des Passus Sankaku -> Kurzfassung: Sankaku soll in allen Altersklassen erlaubt sein.
  • Antrag zum Abschenken (Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften (Jugendpokale)) -> Kurzfassung: Es wurde eine neue Formulierung für das Abschenken gefunden.
  • Antrag zu Bestrafungen -> Kurzfassung: Technische Vergehen werden erst ermahnt und dann bestraft, taktische Vergehen werden  direkt bestraft. Ein Hansoku-Make wird in der U15 und darunter dann ausgesprochen, wenn ein Judoka den dritten Shido innerhalb eines Kampfes erhält.
  • Antrag zu Tani-otoshi -> Kurzfassung: Tani-otoshi und ähnliche Kontertechniken nach hinten sollen als technisches Vergehen eingeordnet werden. 
  • Antrag zur Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften U14/U16/U18 (Jugendpokal) Kampfgemeinschaften -> Kurzfassung: Kampfgemeinschaften sollen auch in allen männlichen Altersklassen erlaubt sein.
  • Antrag zur Jugendordnung §3 Grundsätze -> Kurzfassung: Ergänzung des §3 „Die JUGEND spricht sich gegen jede Form von sexualisierter und anderer Gewalt aus und wird mit Präventionsmaßnahmen und Hilfestellung angemessen reagiert.“
  • Antrag zur Jugendordnung §10 Stimmrecht -> Kurzfassung: Sofern ein U27 Mitglied eines Landesverbandes für den Jugendsprechertag angemeldet und anwesend ist, erhält der Landesverband eine zusätzliche Stimme.

Alle Anträge kommen bei der DJB-Mitgliederversammlung Mitte November zur Vorlage und müssen dort final bestätigt werden.

Grundsätzlich treten sie zum 01.01.2019 dann in Kraft.

Zeitgleich zur DJB-Jugendvollversammlung fand auch der DJB-Jugendsprechertag statt. Hier stand unter anderem die Neuwahl der Bundesjugendsprecher an. Leider entsandten nur 5 Landesverbände ihre U27 Mitglieder zur Teilnahme am Jugendsprechertag. Erneut wurde Peter Wiese zum Bundesjugendsprecher und zum Stellvertreter wurde Leon Petzoldt gewählt. Herzlichen Glückwunsch.

Die Jugendvollversammlung im Jahr 2019 findet am 13.09./14.09.2019 in Baden statt.