DJB@home Aktionen für euren Verein

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) hat während der Corona-Pandemie ein vielfältiges Angebot für seine Vereine entwickelt. Hier ein Überblick über die @home-Aktionen für unsere jungen Judoka.

05.11.2020

Der Sport in Deutschland ist wieder heruntergefahren. Die Vereine wollen aber gerade ihren jungen Judoka während des Lockdowns etwas bieten. Wie wäre es mit einer Judo-Safari, einem Ippon Girls-Lehrgang oder einem Pentathlon zu Hause? Kein Problem!

Wenn man Training im eigenen Wohnzimmer durchführen kann, warum dann nicht auch eine Judo-Safari?

Als Idee des Judovereins Budo Mugen Gronau entstanden, haben der Nordrhein-Westfälische Judo-Verband (NWJV) und der Deutsche Judo-Bund (DJB) ein Konzept für die Judo-Safari@home erstellt. So haben alle Verein die Möglichkeit, gemeinsam mit den Judokids und ihren Eltern eine etwas andere Judo-Safari durchzuführen.

Auch die jungen Judoka zeigen Maske...

Neben der erfolgreichen Safari-Aktion wurden im Anschluss auch Konzepte für den Judo-Pentathlon@home und Ippon Girls@home erarbeitet und den Vereinen und ihren jungen Judoka zur Verfügung gestellt. 

Meldet euch bei der DJB-Jugendbildungsreferentin Ellen Schick (eschick(at)judobund.de),wenn ihr für eure Vereins-Aktion Hilfe benötigt oder weitere „@home-Ideen“ habt.

Wir wünschen viel Spaß bei euren Vereinsaktionen@home!

Gemeinschaft (online) erleben

All diese Aktionen und die Umsetzung der Vereine haben gezeigt, dass man auch in schweren Zeiten gemeinsam etwas erleben kann, auch wenn man räumlich getrennt ist. Gemeinsam Abstand halten, gemeinsam Judo@home in allen möglichen Varianten erleben. 

Mit den Angeboten des DJB und der Inspiration durch andere Vereine, könnt ihr euren Mitgliedern zumindest eine Alternative bieten, um das Vereinsleben außerhalb der Judo-Matte/des Dojos zu stärken.

Alle Informationen zur Corona-Krise erhaltet ihr auf der DJB-Website unter „Corona-News“

Seid Judo – Bleibt Judo!