Grand-Prix-Gold für Maike Ziech und Johannes Frey

Fotos: IJF/Gabriela Sabau

Maike Ziech von BS Yamato Hürth und Johannes Frey vom JC 71 Düsseldorf gewannen beim Judo Grand Prix in Agadir jeweils die erste Grand-Prix-Medaille ihrer Karriere. Beide sicherten sich nach einem starken Auftritt an der südlichen Atlantikküste Marokkos Gold.

11.03.2018 von [Erik Gruhn]

Die 24-jährige Ziech bezwang im Finale der Klasse bis 78 kg in der Verlängerung nach Bestrafungen die zweifache U23-Europameisterin Anastasiya Turchyn aus der Ukraine. Der 21-jährige Frey, der im Halbfinale den dreifachen Weltmeister Alexander Mikhaylin aus Russland ausgeschaltet hatte, setzte sich im Endkampf der Klasse über 100 kg gegen Anton Krivobokov aus Russland durch.

Karl-Richard Frey vom TSV Bayer 04 Leverkusen sicherte sich in der Klasse bis 100 kg gegen Viktor Demyanenko aus Kasachstan eine Bronzemedaille. Das Halbfinale hatte er zuvor in der Verlängerung gegen den WM-Dritten Kirill Denisov aus Russland verloren.

Siebte Plätze belegten Eduard Trippel vom JC Rüsselsheim (bis 90 kg) und Daniel Herbst vom JC Leipzig (bis 100 kg).

Bereits am Samstag hatten sich die DJB-Starter Szaundra Diedrich vom JC Bushido Köln (bis 70 kg) und Anthony Zingg vom TSV Bayer 04 Leverkusen (bis 73 kg) jeweils Bronzemedaillen erkämpft.

Im Medaillenspiegel belegte Deutschland zum Abschluss mit zwei Gold- und drei Bronzemedaillen den vierten Platz hinter Russland (3/2/3), Slowenien (2/2/3) und der Türkei (2/1/0).


Die Ergebnisse vom dritten Wettkampftag:

Frauen

-78 kg:
1. Maike Ziech, GER
2. Anastasiya Turchyn, UKR
3. Anastasiya Dmitrieva, RUS
3. Yarden Mayersohn, ISR
5. Vanessa Dureau, FRA
5. Julie Pierret, FRA
7. Fatima Zahra Chakir, MAR
7. Yahima Ramirez, POR

+78 kg:
1. Yelyzaveta Kalanina, UKR
2. Anamari Velensek, SLO
3. Anna Gushchina, RUS
3. Ivana Sutalo, CRO
5. Yousra Aourz, MAR
5. Ivana Maranic, CRO
7. Sandra Jablonskyte, LTU

Männer

-90 kg:
1. Khusen Khalmurzaev, RUS
2. Ciril Grossklaus, SUI
3. Joachim Bottieau, BEL
3. Quedjau Nhabali, UKR
5. Islam Bozbayev, KAZ
5. Nemanja Majdov, SRB
7. Frazer Chamberlain, GBR
7. Eduard Trippel, GER

-100 kg:
1. Kirill Denisov, RUS
2. Jorge Fonseca, POR
3. Karl-Richard Frey, GER
3. Batyr Hojamuhammedov, TKM
5. Viktor Demyanenko, KAZ
5. Patrik Moser, SUI
7. Daniel Herbst, GER
7. Koffi Kreme Kobena, CIV

+100 kg:
1. Johannes Frey, GER
2. Anton Krivobokov, RUS
3. Oleksandr Gordiienko, UKR
3. Nabil Zalagh, FRA
5. Alexander Mikhaylin, RUS
5. Hamza Ouchani, FRA
7. Vito Dragic, SLO
7. Mbagnick Ndiaye, SEN


Ergebnisse, Wettkampflisten und Videos on demand unter
live.ijf.org