„Hall of Fame“-Mitglieder treffen auf Nachwuchstalente 

Sport-Legenden Michael Groß, Marika Kilius, Heike Drechsler, Eberhard Gienger und Frank Wieneke im neuen TV-Format „Talente & Legenden“ im Rahmen der ARD-Vormittagssendung „Live nach Neun“.

07.01.2020 von [Deutsche Sporthilfe]

Die Olympia-Medaillengewinner Michael Groß, Marika Kilius, Heike Drechsler, Eberhard Gienger und Frank Wieneke – allesamt Mitglieder der „Hall of Fame des deutschen Sports“ – treffen die Talente und möglichen Olympiasieger von morgen. Dafür sind die Sport-Legenden an die Trainingsstützpunkte der Nachwuchsathleten gereist, um deren Alltag kennenzulernen und sich mit ihren potenziellen Nachfolgern über früher und heute auszutauschen. 

Zu sehen ist dies ab Dienstag, den 7. Januar 2020 in dem neuen Format „Legenden & Talente“ als Teil der ARD-Vormittagssendung „Live nach Neun“. Das Erste zeigt die ersten fünf Episoden der Reihe alle zwei Wochen dienstags ab 09:05 Uhr. Den Auftakt macht der dreifache Schwimm-Olympiasieger Michael Groß, der auf das 13-jährige Nachwuchstalent Georg Schneider (SG Frankfurt) trifft. In der Mediathek unter https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/live-nach-neun/videos/sendung-7-1-2020-live-nach-neun-video-100.html zu finden. Der Bericht beginnt nach fünf Minuten.

Olympiasieger Frank Wieneke in Aktion bei der Judo-Sommerschule

Die im Jahr 2006 von der Stiftung Deutsche Sporthilfe ins Leben gerufene „Hall of Fame des deutschen Sports“ ist ein Forum der Erinnerung an Menschen, die durch ihren Erfolg im Wettkampf oder durch ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben. Sie umfasst aktuell 117 Mitglieder – darunter Athleten und Trainer ebenso wie Funktionäre und Gestalter – und soll dazu beitragen, die mehr als hundertjährige Geschichte des deutschen Sports und seiner Persönlichkeiten im Gedächtnis zu bewahren sowie Diskussionen darüber anzuregen. Träger und damit vorschlagsberechtigt sind der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) und die Deutsche Sporthilfe.

Weitere Infos unter www.hall-of-fame-sport.de/.