Informationen aus Präsidium und Vorstand

In den letzten Wochen haben das DJB-Präsidium und der Vorstand mehrfach getagt und einige Entscheidungen getroffen. Eine Übersicht.

10.08.2022 von [DJB]

Berufung ehrenamtlicher Referenten

Es wurden drei neuen Referent berufen und mit wichtigen Themen innerhalb des Judosports sowie der gesellschaftlichen und sportlichen Strukturen betraut:

  • Johannes Daxbacher: Referent Judo für Frieden
  • Beate Schmidt: Referentin Judo-Fan-Club
  • Sandra Klinger: Referentin Nachwuchs-Leistungssport (Diese ehrenamtliche Funktion wird von Sandra Klinger neben ihrer hauptamtlichen Aufgabe als Bundestrainerin FU18 ausgeübt, da die eigentlich notwendige hauptamtliche Stelle durch das BMI bislang nicht genehmigt wurde)

Ordnungen

Bei den Ordnungen haben sich ebenfalls Änderungen in den Bereichen Graduierungsordnung, Golden Score im Jugendpokal und Verhaltensrichtlinien ergeben:

WKO (hinsichtlich neue Graduierungsordnung):

  • Nr. 3.4.1.e) die Mindestgraduierung der 7. Kyu ist bzw. in der Altersklasse einschließlich U11 und U13 der 8. Kyu bzw. der 7. Kyu im neuen Graduierungssystem ab 01.07.2022 sowie bei den Deutschen Kata Meisterschaften der 3. Kyu

WKO (hinsichtlich Golden Score beim Jugendpokal)

  • Nr. 3.12.13.1.: In allen Altersklassen, die der DJB regelt, werden die einzelnen Kämpfe bis zu einem Ergebnis ausgekämpft (kein Hiki-wake). Nach Ablauf der offiziellen Kampfzeit kommt es bei einem Gleichstand der Wertungen  (in allen Altersklassen) zum „Golden Score“.

Zudem wurden Verhaltensrichtlinien zur Integrität in der Verbandsarbeit (Good Governance-Ordnung) vorläufig in Kraft gesetzt:

In weiteren Gesprächen wurde das Thema „Finanzen“ intensiv erörtert. Die Ergebnisse werden bei der Landesverbands-Tagung am 17.August 2022 vorgestellt und dort zusammen mit weiteren Themen diskutiert.