Judo in der Republik

Am 18.05.2019 heißt es wieder „Hajime“ in vielen Judohallen Deutschlands. Der nächste Kampftag der Judo-Bundesliga steht auf dem Programm.

15.05.2019

In der Gruppe Nord finden am Samstag nur zwei Kamppaarungen statt. Das Hamburger Judo Team will seinen Aufwärtstrend fortsetzen und tritt zu Hause gegen Hertha Walheim an. Außerdem empfängt der KSC Asahi Spremberg den ungeschlagenen Tabellenersten SUA Witten. Ist eine Überraschung in Brandenburg möglich?

Erstmals treten in der Gruppe Süd die Topfavoriten aus Abensberg uns Esslingen am gleichen Tag an. Am fünften Kampftag muss sich Tabellenführer Esslingen in Erlangen beweisen und der TSV Abensberg empfängt zu Hause den JC Rüsselsheim. Zudem will der JSV Speyer nach dem ersten Heimsieg auch auswärts gegen den JC Samurai Offenbach wieder punkten. Im Nachholduell empfängt der VFL Sindelfingen den JC Leipzig. Ein richtungsweisender Kampftag für die beiden Schlusslichter der Tabelle.

Die Kampfpaarungen und der Kampfbeginn der 1. Bundesliga der Männer können hier eingesehen werden.

In der 1. Bundesliga der Frauen findet lediglich ein Duell statt. Im Süden empfängt der VfL Sindelfingen den JSV Speyer. Nach zwei Kampftagen befinden die die Pfälzerinnen auf dem ersten Platz und wollen diesen auch verteidigen. Aber auch Sindelfingen wird hochmotiviert sein, können sie doch mit einem Heimsieg nach Punkten gleichziehen.

Acht Duelle stehen in der 2. Bundesliga der Männer an, während die Zweitliga-Damen am kommenden Wochenende frei haben. In der Gruppe Nordost ist Spannung angesagt und die Tabelle kann ordentlich durcheinandergewirbelt werden. Im Nordwesten kann sich der JC Koriouchi mit einem Sieg absetzen, da Bonn nicht in das Geschehen eingreifen kann. In der Gruppe Südwest kämpfen mit dem BC Karlsruhe und dem Judo Team Rheinland zwei Mannschaften mit bisher null Punkten gegeneinander und im Südosten werden sowohl Leipzig als auch Riesa die Tabellenspitze halten bzw. erobern wollen.

Alle Kampfpaarungen der 2. Bundesliga im Überblick:

Südost
3. Kampftag
18.05.2019, 17:00 Uhr: KGJ M-V - MTV Vorsfelde    
18.05.2019, 17:00 Uhr: SC Dynamo Hoppegarten - JV Ludwigsfelde

Nordwest
3. Kampftag
18.05.2019, 16:00 Uhr: 1. JC Mönchengladbach - JC Koriouchi    
18.05.2019, 17:00 Uhr: Brühler TV - Braunschweiger JC    

Südwest
5. Kampftag
18.05.2019, 17:00 Uhr:HTG Bad Homburg - TSG Backnang Judo    
18.05.2019, 17:00 Uhr:BC Karlsruhe - JT Rheinland    

Südost
4. Kampftag
18.05.2019, 14:00 Uhr: ESV Ingolstadt - JC Leipzig    
18.05.2019, 18:00 Uhr: Chemnitzer PSV - VFL Riesa

 

Und eine gute Nachricht zum Schluss. Drei Begegnungen werde live auf sportdeutschland.tv übertragen: