Judo-Stars von morgen bei der U21-EM

Vom 12.-15.09.2019 findet in Vantaa/Finnland die Judo-Europameisterschaft der Junioren statt. 15 deutsche Nachwuchsathleten gehen ab Donnerstag auf Medaillenjagd.

10.09.2019

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) Mannschaft stellt ein starkes Team und will neben guten Einzelleistungen auch im Team-Wettkampf um die Medaillen mitkämpfen. Die Bundestrainer Pedro Guedes (Männer) und Lorenz Trautmann (Frauen) reisen mit insgesamt 15 Athleten in die nördlich von Helsinki gelegene Stadt Vantaa. Luc Meyer (-66 kg) und Kilian Ochs (-73 kg) waren ursprünglich nominiert, können nun aber aufgrund von Verletzungen nicht an der EM teilnehmen. 

Männer-Bundestrainer Pedro Guedes reist daher mit sechs talentierten Athleten nach Finnland. Darunter der amtierende Deutsche Meister der Junioren, Vladimir Stark (-73 kg) und  der  international erfahrene Erik Abramov (+100 kg) . Losseni Kone (+100 kg) hat in den letzten Monaten einen enormen Leistungsschub erfahren und dadurch auf sich aufmerksam gemacht. Der junge Athlet gewann in diesem Jahr schon zwei Goldmedaillen bei European Cups (EC U21 Kaunas, EC U21 Sarajevo) und erreichte zudem einen dritten Platz in Leibnitz. 

Dena Pohl in Aktion...

Bei den Frauen reisen neun junge Judoka nach Finnland. Bundestrainer Lorenz Trautmann vertraut u.a. auf die Zwillinge Mascha und Seja Ballhaus (-48 kg/-57 kg), die EC-Siegerinnen Annabelle Winzig (-63 kg, EC U21 Prag), Raffaela Igl (-78 kg, EC U21 Paks) und Samira Bouizgarne (+78 kg, EC U21 Paks) sowie Dena Pohl (-63 kg). Letztere konnte in diesem Jahr schon der European Cup der Senioren in Celje/Slowenien gewinnen. 

Komplettiert wird die deutsche Mannschaft durch weitere junge Top-Athleten.

Das gesamte Team im Überblick:

Männer U21

  • -73 kg: Vladimir Stark, Kampf- und Kraftsport Karow / Berlin
  • -90 kg: Louis Mai, 1. Mannheimer JC / Baden
  • -100 kg: Ole Buth, UJKC Potsdam / Brandenburg
  • -100 kg: Yvo Witassek, UJKC Potsdam / Brandenburg
  • +100 kg: Erik Abramov, UJKC Potsdam / Brandenburg
  • +100 kg: Losseni Kone, SC Alstertal-Langenhorn / Hamburg

Frauen U21

  • -48 kg: Mascha Ballhaus, TH Eilbeck / Hamburg
  • -57 kg: Seija Ballhaus, TH Eilbeck / Hamburg
  • -57 kg: Malin Fischer, SSF Bonn / Nordrhein-Westfalen
  • -63 kg: Annabelle Winzig, Homburger Turngemeinde / Hessen
  • -63 kg: Dena Pohl, UJKC Potsdam / Brandenburg
  • -70 kg: Mina Ricken, TSV Großhadern / Bayern
  • -70 kg: Marlene Galandi, UJKC Potsdam / Brandenburg
  • -78 kg: Raffaela Igl, TSV Abensberg / Bayern
  • +78 kg: Samira Bouizgarne, 1. JC Mönchengladbach / Nordrhein-Westfalen

Mehr als 350 Judoka aus 44 verschiedenen Nationen kämpfen ab Donnerstag im Norden von Europa um die Podestplätze. Die Gewinner von heute sind die Topstars von morgen. Der Präsident der Europäischen Judo Union, Sergey Soloveychik lobt den Austragungsort, „da die Stadt Vantaa bereits gezeigt hat, dass sie als kompetenter und aufregender Gastgeber auftreten kann“. Marko Laaksonen, Präsident des finnischen Judoverbandes freut sich darauf „Gäste und Teilnehmer der Junioren-Judo-Europameisterschaft in Vantaa begrüßen zu dürfen“. 

Das Wettkampfprogramm sieht wie folgt aus:

Donnerstag, 12.09.2019:
W: -48 kg, -52 kg, -57 kg 
M: -60 kg, -66 kg
11:00 Vorrunde
16:30 Final Block

Freitag, 13.09.2019
W: -63, -70 kg
M: -73 kg, -81 kg
11:00 Vorrunde
16:30 Final Block

Samstag, 14.09.2019
W: -78 kg, +78 kg
M: -90 kg, -100 kg, +100 kg
12:00 Vorrunde
16:30 Final Block

Sonntag, 15.09.2019
Mixed Team Wettbewerb
10:00 Vorrunde
14:00 Final Block

Wichtig: Die Zeitverschiebung beträgt eine Stunde. Die Zeit in Vantaa/Finnland ist aktuell 1 Stunde vor der Zeit in Deutschland. Wettkampfbeginn ist nach mitteleuropäischer Zeit also eine Stunde früher.

Die Wettkämpfe werde live auf https://www.eju.net/calendar-detail/3852 übertragen. Alle Ergebnisse gibt es auf http://www.ippon.org/ec_jun2019.php. Weitere Informationen können demnächst auf der Website der EJU und IJF abgerufen werden. Die (endgültige) Nominierung für die Weltmeisterschaft in Marrakesch/Marokko (16.-20.10.2019 wird erst nach der Europameisterschaft bekannt gegeben.