Junior-Teamerin Lisa Kreth geehrt

Lisa Kreth vom DJB-Juniorteam wurde im Rahmen der dsj-Vollversammlung mit der Jugend-Ehrennadel ausgezeichnet.

05.11.2018

Am Sonntag, den 28.10.2018 wurde die passionierte Judoka aus Oberhausen für ihre ehrenamtlichen Verdienste in der Jugendarbeit geehrt. Lisa Kreth ist seit ihrer Jugend als Judoka beim PSV Oberhausen aktiv und trainiert mittlerweile auch junge Athleten in ihrem Verein mit großer Begeisterung.

Dem Juniorteam ist sie 2013 beigetreten und seitdem ein fester Bestandteil der „jungen Engagierten“ im Deutschen Judo-Bund (DJB). Durch gegenseitiges Vertrauen und konstruktive Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der DJB-Geschäftsstelle konnte sie die Entwicklung des DJB-Juniorteams maßgeblich beeinflussen und hat gemeinsam mit den anderen DJB-Juniorteamern neue Projekte ins Leben gerufen und die Jugendarbeit im DJB dadurch gestärkt und bereichert. Bei unzähligen Veranstaltungen hat sie sich engagiert und andere junge Menschen vom Ehrenamt im Sport überzeugen können. Seit letztem Jahr ist sie zudem Bundesjugendsprecherin im DJB. In dieser Funktion fungiert sie als „Sprachrohr“ der Judojugend und nimmt eine wichtige Rolle in der Jugendarbeit ein.

Als Trainerin in ihrem Verein legt sie bei ihren jungen Schützlingen durch Judo im Elementarbereich den Grundstein für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Kinder zu stärken und zu schützen ist ihr als „Juniorbotschafterin – Prävention sexualisierter Gewalt im Sport“ wichtig und dafür engagiert sie sich. 

Bei der dsj-Vollversammlung wurde sie nun für ihrer Verdienste um den Jugendsport in Deutschland geehrt und hat neben neun anderen engagierten Ehrenamtlern die Jugend-Ehrennadel verliehen bekommen. Unter ihnen auch der ehemalige DJB-Juniorteamer Lars Mittkowski. Er wurde für sein Engagement in der Sportjugend Nordrhein-Westfalen geehrt.