Konsequenzen aus den MV-Beschlüssen zu DJB-Meisterschaften

Im folgenden Artikel werden die Konsequenzen aus den Beschlüssen der Mitgliederversammlung (MV) für die nächsten Meisterschaften im Deutschen Judo-Bund (DJB) erläutert.

16.11.2022

1. Das Startrecht für die Deutschen-Meisterschaften der Männer und Frauen wurde durch die MV wie folgt geändert:

Nr. 3.8.1.2. DJB-WKO:

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften Frauen/Männer sind in jeder Gewichtsklasse startberechtigt:   

  • die Mitglieder des Olympia-Kaders (OK), Perspektiv-Kaders (PK) und des Ergänzungs-Kaders (EK) 
  • die Medaillengewinner/innen des Vorjahres 
  • die Medaillengewinner/innen der Deutschen Pokalmeisterschaften des Vorjahres (bei Verhinderung eines Qualifizierten kann der betreffende Landesverband einen Ersatzstarter nominieren) 
  • vier Teilnehmer/innen pro Gewichtsklasse der Gruppenmeisterschaften der Frauen/Männer. Grundsätzlich sind dies die vier Erstplatzierten der Gruppenmeisterschaften. Bei den Gruppenmeisterschaften ist der letzte Jahrgang der Altersklasse der U18 startberechtigt.
  • die Nominierten (Starter und Ersatz) der Welt- und Europameisterschaften der Senioren, der U23 und der U21. 
  • Die Medaillengewinner der Welt- und Europameisterschaften sowie der EYOF und der YOG U18.
  • Deutschen Meister/innen der U21
  • Die Medaillengewinner der Deutschen Hochschulmeisterschaften im Einzel

Zusätzlich können die Landesverbände weitere Starter melden (als „Wild Card“) bis 10.000 Mitglieder je einen Kämpfer und eine Kämpferin bis 20.000 Mitglieder je zwei Kämpfer und zwei Kämpferinnen über 20.000 Mitglieder je drei Kämpfer und drei Kämpferinnen.

Da 2022 pandemie-bedingt nicht das vollständige Wettkampfprogramm (u.a. die DPM, aber auch vereinzelt die Gruppenmeisterschaften) durchführbar war, sind für die DEM M+F 2023 zusätzlich startberechtigt:

Die Plätze 1-8 der bereinigten nationalen Rangliste, die sich aus den Ranglistenturnieren am 09.04.2022 und am 26.11.2022 jeweils in Lünen zusammensetzt.

2. Die zeitlich erleichterte Teilnahmeberechtigung für Personen mit einem Aufenthaltstitel nach § 24 Abs. 1 AufenthG findet zukünftig, nach der MV, keine Anwendung mehr.

Da die Vereine jedoch für die DVMM U15 und U18 am 03./04.12.2022 in Senftenberg mit der bisherigen Regelung geplant und bereits gemeldet haben, wird diese bisherige Regelung letztmalig für diese Veranstaltungen noch angewendet werden.

Nr. 3.4.1.2. DJB-WKO:   Die Voraussetzungen der 3-monatigen Vereinsmitgliedschaft nach 3.4.1. d) sowie der 12-monatige Karenzzeit nach 3.4.1. f) a) und b) gelten nicht für Personen mit einem Aufenthaltstitel nach § 24 Abs. 1 AufenthG.