Neue U18-Bundestrainerin beim Ippon Girls Camp

U18-Bundestrainerin Sandra Klinger wird während des Ippon Girls Camps in Steinbach (15.-18.04.2019) eine Trainingseinheit leiten und ihre internationale Erfahrung weitergeben. Ebenso als Trainerin vor Ort ist die ehemalige Deutsche Meisterin Rebecca Bräuninger. 

15.03.2019

Viele Jahre arbeitete Sandra Klinger bei der British Judo Association ehe sie 2019 zurückkehrte zum Deutschen Judo-Bund (DJB). Die ausgebildete Diplomtrainerin ist seit über 30 Jahren im Judosport aktiv und hat in unterschiedlichen Positionen reichlich Erfahrungen gesammelt. Als Athletin kämpfte sie für die Nationalmannschaft und konnte mit internationalen Top-Platzierungen überzeugen. Im Trainergeschäft hat sich die Deutsche Meisterin von 2001 anschließend schnell etabliert und nach der eigenen aktiven Karriere viele talentierte Judoka zu nationalen und internationalen Erfolgen geführt. Und nun wird die sie den Ippon Girls ihr ganzes Wissen vermitteln und eine interessante und vielseitige Judoeinheit anbieten. Seid gespannt!

Neben Sandra Klinger wird auch Rebecca Bräuninger als Trainerin auf der Tatami stehen. Die ehemalige U18-Weltmeisterin konnte nationale und internationale Titel sammeln und wird euch ordentlich ins Schwitzen bringen. Unterstützt wird sie von der madagassischen Athletin Brenda Andriantiana. Sie hat beim diesjährigen Judo Grand Slam in Düsseldorf gekämpft und lebt aktuell in Münster. Dort ist sie auch für den VfL Ulm in der zweiten Judo Bundesliga aktiv. Internationaler Flair beim Ippon Girls Camp.

Rebecca Bräuninger in Aktion...

Neben dem Startraining werden viele spannende Themen in Form von Workshops, Seminaren und Diskussionsrunden angeboten. Die Mischung aus Sport und Weiterbildung macht das Ippon Girls Camp zu einer besonderen Veranstaltung. Im Vordergrund steht aber immer das Sporttreiben, Spaß und Action. In diesem Jahr werden Themen wie Teilhabe & Vielfalt, Inklusion, Judo macht stark, Junges Engagement und anderen interessante Bereiche des Lebens und des Sports im Mittelpunkt stehen.

Es gibt inklusive Trainingseinheiten, die sozialen Kompetenzen werden weiterentwickelt und zwischen den Workshops habt ihr genug Zeit die anderen Teilnehmerinnen kennenzulernen und die vielen Überraschungsangebote des Referententeams zu nutzen. Geleitet wird das Ippon Girls Camp von DJB-Jugendbildungsreferentin Ellen Schick und dem Referententeam um Johanna Schumann (Expertin Ringen und Raufen) und Lisa Kreth (DJB Jugendsprecherin).

Der Teilnehmerbeitrag beträgt nur 75,- Euro. Dieser geringe Beitrag ist aufgrund der Unterstützung durch die „Kreuzberger Kinderstiftung“ möglich. Erfahrungsgemäß sind die Plätze schnell vergriffen. Also keine Zeit verlieren und anmelden. Meldeschluss ist der 01.04.2019. Die Anmeldung erfolgt unter https://doo.net/veranstaltung/33606/buchung.

Das Camp ist offen für alle Mädchen der Jahrgänge 2001 bis 2007. Im Judo wird INTEGRATION und INKLUSION groß geschrieben. Niemand wird ausgegrenzt. Ob groß, klein, dick, dünn, arm oder reich – jeder soll mitmachen. Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Religion, mit oder ohne Handicap sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen findet ihr in der Ausschreibung. Solltet ihr noch Fragen zum Ippon Girls Camp haben, wendet euch an Ellen Schick: eschick(at)judobund.de

 

Gefördert von: