Nominierung zu den Paralympics

Ramona Brussig fährt zu ihren fünften Paralympics. 2x Gold und 2x Silber hat sie schon. Was wird es dieses Mal?

Nun ist es gewiss. Vier Athleten und Athletinnen werden Judo-Deutschland bei den Paralympischen Spielen vertreten.

19.07.2021 von [Birgit Arendt]

Seit fast zwei Jahrzehnten sind die Zwillingsschwestern Ramona und Carmen Brussig nicht aus der paralympischen Landschaft wegzudenken. Ramona bereitet sich derzeit auf ihre fünften Spiele vor, seit 2004 ist sie zu allen Spielen nominiert und stand bisher in allen paralympischen Finals. 2004 und 2008 siegte sie und wurde danach jeweils Silbermedaillen-Gewinnerin. Nun geht sie im Alter von 44 Jahren erneut die Mission Gold an.

Auch ihre Zwillingsschwester Carmen hat sich wieder qualifiziert. Für sie sind es die vierten Spiele. Bisher hat sie einen kompletten Medaillensatz gewonnen. 2012 in London war ihre Sternstunde mit Gold.

Aber auch zwei Männer werden im paralympischen Team Deutschland sein. Beide sind keine Neulinge. Oliver Upmann fliegt zu seinen dritten Paralympics. Er wurde in London 2012 Fünfter. Nikolai Kornhass hat ebenfalls Paralympics-Erfahrung. Er gewann 2016 in Rio de Janeiro Bronze und gilt als aktueller Weltranglistenerster als einer der Favoriten auf Gold. Mehr dazu hier...

Alle vier Athleten sind nunmehr für die Paralympics in Tokio offiziell nominiert.

Bundestrainerin Carmen Bruckmann ist erleichtert, dass alle vier fit und sehr gut vorbereitet sind. Für die sehbehinderten Judoka galten die strengeren Corona-Regeln und deshalb konnten sie erst im April wieder ins Training einsteigen. Die Athleten hatten in diesem Jahr nur zwei bis drei Wettkämpfe, in denen sie jedoch zeigten, dass sie die Coronazeit trotzdem gut genutzt haben.

„Die Stimmung ist gut und alle sind glücklich und dankbar, dass sie sich für die Spiele qualifiziert haben“, sagt Carmen Bruckmann. „Alle kennen die Atmosphäre der Paralympics, deshalb wird es für sie nicht so schwer sein, die Wettkämpfe ohne Zuschauer zu erleben. Wir können uns damit wirklich nur auf die Wettkämpfe fokussieren.“

Das paralympische Judo-Team Deutschland:

  • Ramona Brussig, -52 kg, PSV Schwerin
  • Carmen Brussig, -48 kg, PSV Schwerin
  • Oliver Upmann, -100 kg, 1. Mannheimer JC
  • Nikolai Kornhaß, -73 kg, Gundelfinger Turnerschaft

 

Weitere Informationen zu den Paralympics findet ihr unter https://tokio.judobund.de/paralympics/.