Spannende 1. Bundesliga der Männer

Nach zwei Kampftagen führt im Norden das JT Hamburg vor UJKC Potsdam und Asahi Spremberg die Tabelle an, im Süden der KSV Esslingen vor JC Leipzig und TSV Abensberg.

23.09.2021 von [Birgit Arendt]

September 2021 ist Bundesliga-Zeit!

Bereits am 11. /12. September gab es den Startschuss, die nächsten Kampftage folgen dann im Wochenrhythmus. Derzeit ist bereits Halbzeit der Vorrunde.

Am ersten Wochenende hat im Norden Hamburg gleich zwei Siege eingefahren und sich an die Spitze der Tabelle gestellt. Auch am zweiten Wochenende kamen wieder zwei Siege dazu.

Auch der UJKC Potsdam hat Finalambitionen. Die Potsdamer gewannen bisher drei Begegnungen und erkämpften ein weiteres Unentschieden und stehen damit an zweiter Tabellenstelle. Gefolgt wird das Duo derzeit von den Lausitzern aus Spremberg.

Im Süden kommt es wie erwartet zum Kampf zwischen Abensberg, Esslingen und Leipzig. Die direkten Begegnungen von Abensberg gegen diese Vereine gingen jeweils unentschieden aus. Alle anderen Begegnungen gewannen die drei Vereine. Erst am letzten Kampftag kommt es zur direkten Begegnung zwischen Leipzig und Esslingen. Dieser Kampf wird entscheidend für die letztendlichen Platzierungen sein. Derzeit hat Esslingen die Nase vorn, gefolgt von Leipzig und Abensberg.

Die 1. Bundesliga der Männer bleibt in diesem Jahr sicher spannend. Durch eine hohe Ausgeglichenheit der Mannschaften kann noch viel passieren. Auch auf den weiteren Plätzen hinter diesen jeweiligen Trios ist noch viel Potential nach vorn vorhanden. 

Alle Ergebnisse auf der Judo-Bundesliga-Seite.

Tabellenstand nach zwei von vier Kampftagen:

Gruppe Nord:

  1. JT Hamburg
  2. UJKC Potsdam
  3. KSC Asahi Spremberg
  4. Hertha Walheim
  5. SUA Witten
  6. JC 66 Bottrop
  7. JT Hannover
  8. VfL Riesa

Gruppe Süd:

  1. KSV Esslingen
  2. JC Leipzig
  3. TSV Abensberg
  4. JC Samurai Offenbach
  5. VfL Sindelfingen
  6. JSV Speyer
  7. 1. JT Heidelberg-Mannheim
  8. TV 1848 Erlangen
  9. JC Rüsselsheim
  10. TSG Backnang

Am kommenden Wochenende gibt es in den dritten Kampftag der Saison. Hier kommt es unter anderem zum Top-Duell Hamburger JT gegen UJKC Potsdam. Kann Hamburg die Tabellenspitze verteidigen? Oder kämpfen sich die Brandenburger Judoka auf Platz 1? Alle Begenungen gibt es hier.

Im Livestream auf http://sportdeutschland.tv/judo-bundesliga werden drei Begegnungen aus der 1. Bundesliga der Männer übertragen. 

 

Foto: Bilderdienst Bonn