Spannung pur am Wochenende in Frankfurt/Oder

Am kommenden Wochenende (10.-11.03.2018) werden in Frankfurt (Oder) die nationalen Titelkämpfe der U21 ausgetragen. 337 Starterinnen und Starter kämpfen um die Podestplätze.

08.03.2018 von [Karolin Huse]

Acht Altmeister haben auch in diesem Jahr noch einmal die Chance, ihren Titel zu verteidigen. Bei den Männern gehören dazu Kevin Müller (-60 kg), Daniel Stamm (-81 kg) und Daniel Zorn (-100 kg). In den weiblichen Gewichtsklassen werden Sarah Ischt (-58 kg), Annika Würfel (-52 kg), Jana Ziegler (-57 kg), Julie Hölterhoff (-78 kg) und Samira Bouizgarne (+78 kg) abermals um Gold mitkämpfen. Verstärkt wird das Feld durch die amtierenden Kadettenmeisterinnen und –meister. Die frisch gebackenen Deutschen Meisterinnen Dewi de Vries (-63 kg), Emma-Louise König (-78 kg) und Sina Stein (+78 kg), sowie der Deutsche Meister Darius Röming (-90 kg) wollen auch ein Wörtchen bei den Junioren mitreden.

Zahlreiche international erfolgreiche Athletinnen und Athleten werden den ehemaligen und aktuellen Titelträgern den Weg zur Goldmedaille aber erschweren. Europameisterin Mascha Ballhaus (-48 kg) und die Weltmeisterinnen Seija Ballhaus (-52 kg) und Marlene Galandi (-70 kg) sind zwar erst in diesem Jahr in die Juniorenklasse gewechselt, doch haben sie bereits bei den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen, sowie beim Grand Slam in Düsseldorf gezeigt, dass mit ihnen auf jeden Fall zu rechnen ist. In der Gewichtsklasse -63 kg wird es mit der Dritten der Junioreneuropameisterschaften Dena Pohl und der Dritten der U18-Weltmeisterschaften Annabelle Winzig heiß her gehen. Teresa Zenker, Vizeweltmeisterin der Junioren, die U21-EM Fünfte Lea Schmid und die U21-Europacupgewinnerin Christina Faber führen die Gewichtsklasse -78 kg an. Die Dritte der U23-Europameisterschaften und Deutschen Meisterschaften, Renée Lucht, wird gemeinsam mit Samira Bouizgarne versuchen, die Schwergewichtsklasse aufzumischen.

Ab Samstag wird es wieder spannend auf der Tatami...

Bei den Männern wird Team WM-Starter Vincent Giller in der Gewichtsklasse -60 kg um einen Podestplatz kämpfen. Mit Emil-Johann Hennebach, Kilian Ochs und Altmeister Daniel Stamm sind in der Gewichtsklasse -73 kg gleich drei Kämpfer zu nennen, die ihren Anspruch auf die Goldmedaille geltend machen wollen. Nach Platz zwei bei den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Stuttgart, sowie einem Grand Slam Debüt in Düsseldorf wird man in der Gewichtsklasse -90 kg vor allem auf den U18-Weltmeister von 2015, Falk Petersilka, schauen. In der Schwergewichtsklasse sind es Erik Abramov, EM- und WM-Starter der U21, und Juniorenneuling und U18-WM-Bronzemedallist Jonas Schreiber zu nennen.

Die Kämpfe in der Brandenburg-Halle des Sportzentrums Frankfurt (Oder) beginnen an beiden Tagen um 09:30 Uhr, der Finalblock soll gegen 15:00 angesetzt werden.

Die Ergebnisse können wie schon bei der DEM U18 unter http://www.german-judo.de/de/start/index.php eingesehen werden.

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) wünscht allen gemeldeten Starterinnen und Startern den bestmöglichen Erfolg und verletzungsfreie Kämpfe.