Theresa Stoll gewinnt WM-Bronze

In einem starken Wettkampf musste Theresa Stoll sich lediglich der späteren Weltmeisterin geschlagen geben und gewinnt Bronze.

08.06.2021 von [Birgit Arendt]

Theresa Stoll gewinnt in Budapest außer dem Poolfinale alle Kämpfe mit Ippon. "Es ist ein toller Erfolg für Theresa, die ihre Anstrengungen und Leistungen mit Bronze gekrönt hat", so der Sportdirektor Hartmut Paulat.

Zunächst begann sie nach einem Freilos gegen die US-Amerikanerin Mariah Holguin. Bereits nach 46 Sekunden erkämpfte sie einen Waza-ari, nach reichlich zwei Minuten dann Ippon. Auch gegen die Kasachin Sevara Nishanbayeva brauchte sie nur reichlich zwei Minuten bis zum Ippon. Im Poolfinale stoppte sie erstmals die spätere Weltmeisterin Jessica Klimkait aus Kanada mit einem Waza-ari in der letzten Wettkampfminute. "Dennoch hat Theresa einen sehr, sehr starken Kampf gemacht und hat eine tolle Leistung geboten", sagt Paulat weiter.

In der Trostrunde gegen Anastasia Konkina warf sie nur 16 Sekunden vor Kampfende Waza-ari und ging in eine Haltetechnik über, sodass mit dem Schlussgong ebenso eine Ippon-Wertung zu Buche stand.

Im Kleinen Finale gegen die Kanadierin Christa Deguchi ging der Kampf kurz in die Verlängerung. Bereits nach sieben Sekunden dann Ippon und Theresa Stoll gewinnt Bronze.

Kapmf verpasst? Kein Porblem! Hier könnt ihr die Bronzemedaille von Theresa im re-live anschauen!

"Theresa war heute Klasse, Weltklasse", ist Bundestrainer Claudiu Pusa begeistert. "Es war fantastisch, wie sie die Weltmeisterin Deguchi im Kleinen Finale mit Ippon geworfen hat." Er bescheinigt ihr, dass sie den unbedingten Willen zum Erfolg gezeigt hat, sehr mutig war und mit ihrer sehr positiven Einstellung hungrig war, zu gewinnen.

"Diese Medaille stimmt sie natürlich ebenso wie uns optimistisch in Richtung Olympische Spiele. Theresa gehört absolut dorthin und hoffentlich auch in den Bereich einer Medaille", hofft Paulat.

Am Mittwoch kämpfen die Gewichtsklassen -81 kg und -63 kg.

Bei den Männern beginnt Alexander Wieczerzak gegen Sotaro Fujiwara aus Japan. Er ist Weltranglisten-18. und Vize-Weltmeister von 2018. Dominic Ressel hat zunächst ein Freilos und kämpft dann gegen den Brasilianer Guilherme Schimidt, der an Stelle 41 der Weltrangliste steht und frisch gekürter Pan-Amerika-Meister ist.

Bei den Frauen ist Martyna Trajdos am Start. Sie beginnt ebenfalls mit einem Freilos.

Die Wettkämpfe, Teilnehmer und Wettkampflisten sind im Livestream zu sehen.

Ergebnisse des 3. Wettkampftages:

-73 kg:
1. Lasha Shavdatuashvili, GEO
2. Tommy Macias, SWE
3. Bilal Ciloglu, TUR
3. Soichi Hashimoto, JPN
5. Hidayat Heydarov, AZE
5. Khikmatillokh Turaev, UZB
7. Salvador Cases Roca, ESP
7. Miklos Ungvari, HUN

-57 kg:
1. Jessica Klimkait, CAN
2. Momo Tamaoki, JPN
3. Nora Gjakova, KOS
3. Theresa Stoll, GER
5. Christa Deguchi, CAN
5. Marica Perisic, SRB
7. Anastasiia Konkina, RJF
7. Telma Monteiro, POR

 

Fotos: IJF