TSV Tauberbischofsheim erhält Auszeichnung

Beim Sportabzeichen-Wettbewerb 2017 hat der TSV Tauberbischofsheim n der Kategorie „Sonderpreis“ sowohl den Bundes- als auch den Regionalpreis gewonnen. Für ihren Familien-Sportabzeichentag wurden sie nun geehrt. Es wurde die "Safari" als auch der "Pentathlon" des DJB gemeinsam mit den Eltern durchgeführt.

08.06.2018 von [TSV Tauberbischofheim]

Der 1. Familien-Sportabzeichentag der Judo-Abteilung des TSV Tauberbischofsheim war ein voller Erfolg. Nahezu alle Jugendlichen im Alter von 7 – 18 Jahren und mehr als die Hälfte der Eltern hatten sich eingefunden, um gemeinsam Spaß an der Bewegung zu haben. Diese Aktion hat dem Verein einen Sonderpreis beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkasse samt finanzieller Unterstützung beschert.

Sinn und Zweck dieser neuen Aktion ist es, den Zusammenhalt der Familien zu unterstützen und gemeinsam das Jugend/Schüler – Sportabzeichen des Deutschen Judo-Bundes abzulegen. Zunächst gab es eine kurze Einführung von Abteilungsleiter Joachim Fels über den Verlauf des Tages. Danach wurden die Judo-Grundwerte wie Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Respekt, Bescheidenheit, Wertschätzung, Mut, Selbstbeherrschung und Freundschaft dargelegt, bevor der sportliche Teil an der Reihe war.

Bei den sportlichen Betätigungen kamen einige Eltern kräftig ins Schwitzen und waren überrascht was ihr Nachwuchs an Leistung erbrachte. Beim sportlichen Fünfkampf waren Weitsprung aus dem Stand gefordert, sowie 100m Lauf und Medizinball-Weitwurf. Viele Jugendliche übertrafen dabei ihre Eltern, sehr zur Freude der anwesenden Jugendleiter und Trainer.

Der Vorsitzende der Sportkreisjugend TBB, Matthias Götzelmann, in Action!

Unter großem Beifall wurde das „Freistilringen“ - jeder gegen jeden - durchgeführt. Und auch hier gab  es viele Überraschungen, denn das Judo-Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ konnte nicht jeder gleich umsetzen. Den Abschluss bildete dann ein Kampfspiel, bei dem sich alle Teilnehmer nochmals austoben konnten.

Abteilungsleiter Joachim Fels war sehr erfreut darüber, dass allen Anwesenden dieses Projekt gefallen hatte und der Wunsch geäußert wurde, diese Veranstaltung im kommenden Jahr zu wiederholen.