Universiade in Neapel: Bronze und Rang fünf für Judo-Teams

Foto: Arndt Falter

Einen anstrengenden Tag erlebten die Judokas im Mostra d’Oltremare – mit unterschiedlichem Ausgang für die beiden Mannschaften. Während sich die Damen in ihrem Bronze-Match mit 3:2 gegen Brasilien durchsetzen konnten, unterlagen die Herren den favorisierten Japanern klar mit 0:3.

08.07.2019 von [adh]

Annika Würfel (HU zu Berlin) und Lara Reimann (FHöV Köln) hatten gegen ihre Gegnerinnen den Kürzeren gezogen, Pauline Starke (Uni Hannover), Sarah Mäkelburg (Uni zu Köln) und – im entscheidenden Aufeinandertreffen – Renée Lucht (HU zu Berlin) hingegen in ihren Duellen die Oberhand behalten. Der Titel ging an die Japanerinnen.

Bei den Männern hatten Sebastian Hofäcker (Uni Hannover), Lukas Vennekold (TU München) und Janosch Hunfeld (HS Wirtschaft & Recht Berlin) ihre Kämpfe verloren, so dass Falk Petersilka (Uni zu Köln) sowie Benjamin Bachir Bouizgarne (Polizeiakademie Nienburg) nicht mehr auf die Matte durften. Herren-Gold sicherten sich die russischen Judokas.