Zukunftspreis für Judo-Safari

Der Judo-Verband Berlin (JVB) hat für seine kreative Umsetzung der Judo-Safari den Zukunftspreis des Berliner Sports gewonnen. 2022 sind weitere "Zoo-Safaris" durch den DJB geplant.

06.01.2022

Anfang November hat das Verbandspräsidium die Bewerbung für den Zukunftspreis des Berliner Sports 2021 eingereicht. Der Bewerbungsinhalt umfassten die im letzten Jahr durchgeführte „Judosafari im Tierpark“.

Nach einer langen coronabedingten Auszeit wurde am 21.08.2021 eine Jugendveranstaltung der besonderen Art initiiert. Bei exzellentem Wetter wurde die Judo-Safari im Tierpark Berlin Friedrichsfelde durchgeführt. Zahlreiche junge Judoka, Eltern, Betreuer und Besucher nahmen an der „Zoo-Safari“ teil.  Neben der sportlichen Betätigung der Kinder stand vor allem das lang ersehnte Wiedersehen mit anderen Judobegeisterten im Mittelpunkt.

Judo-Safari im Tierpark - eine tierisch gute Idee!

Der JVB freut sich, dass das von der neuen Jugendleitung auf die Beine gestellte Konzept auch die Jury überzeugen konnte. Die „Judo-Safari im Tierpark“ hat es letztendlich unter die Top 20 geschafft und wurde mit einem Preisgeld in Höhe von 500,00 Euro prämiert.

Safari im Zoo erstmals 2019

Ihren Ursprung hatte die Idee einer Judo-Safari im Zoo bereits vor knapp zweieinhalb Jahren. Im Mai 2019 begrüßte der Deutsche Judo-Bund (DJB) gemeinsam mit dem Niedersächsischen Judo-Verband (NJV) mehr als 500 Teilnehmer im Zoo Hannover. Die Veranstaltung war damals ein voller Erfolg. Mehr dazu hier.

Spaß im Zoo bei der Judo-Safari 2019

In diesem Jahr sollen weitere Safari-Highlights folgen. Der DJB plant deutschlandweite Judo-Safaris zur Mitgliedergewinnung in Zoos, Tierparks, Akquarien und anderen tierischen Orten. Weitere Informationen folgen.