Trainer des Jahres 2018

In jeder Kategorie stehen fünf Kandidaten zur Wahl, die unter allen Vorschlägen von der Trainer-des-Jahres-Jury vorausgewählt wurden. Pro Kategorie habt ihr eine Stimme. Für die Wahl wurden seitens der Jury alle eingesandten Vorschläge berücksichtigt. Bei der Online-Abstimmung über die „Trainer des Jahres 2018“ zählen die Stimmen der deutschen Judokas zu 50 Prozent, die andere Hälfte besteht aus den Stimmen der siebenköpfigen Jury.

Alle Judokas können sich nun ein Urteil bilden und in dieser Online-Abstimmung bis zum 30. November 2018 um 12:00 Uhr mitentscheiden. Hier erfahrt ihr mehr über die Kandidaten:

Zur fachkundigen Jury zählen unter anderem die Olympiasieger Frank Wieneke und Udo Quellmalz sowie die früheren Spitzenathletinnen Annett Böhm und Mareen Kräh. Die Wahl zum Trainer des Jahres ist eine gemeinsame Aktion des Deutschen Judo-Bundes (DJB) und des Judo Magazins und wird in beiden Kategorien mit einem Preisgeld von jeweils 1.500 Euro dotiert – 1.000 Euro für den Preisträger, 500 Euro für seinen Verein.

Hier könnt ihr abstimmen (Ihr müsst in beiden Kategorien eine Wahl treffen):