Wahlmodus "Trainer des Jahres"

Der Wahlmodus

Bei der Online-Abstimmung zum „Trainer des Jahres 2021“  zählen die Stimmen der deutschen Judokas zu 50 Prozent, die andere Hälfte besteht aus den Stimmen der Jury (mit der Olympiadritten Annett Böhm, DJB-Präsident Daniel Keller, DJB-Vorstandssprecher Frank Doetsch, Judo Magazin-Chefredakteur Oliver Kauer-Berk, DJB-Athletensprecherin Mareen Kräh sowie den beiden Olympiasiegern und früheren Nationaltrainern Udo Quellmalz und Frank Wieneke).

Der „Trainer des Jahres“ ist mit einem Preisgeld von 1.500 Euro dotiert – 1.000 Euro für den Preisträger, 500 Euro für seinen Verein.