Hajime – Jetzt geht`s wieder richtig los!

 

Ihr seid heiß auf das Judo-Training auf der Matte? Wir auch! Und wir haben da was für euch: Die Hajime-Aktion des Deutschen Judo-Bundes (DJB).

Die „Hajime-Aktion“ ist vielfältig und es ist bestimmt für jeden Verein etwas dabei. Wir wollen euch helfen eure Vereinsmitglieder zu motivieren, denn eure Judoka warten sicher schon ungeduldig auf das erste „richtige“ Judo-Training in ihrem Verein.
Ihr habt Bock auf eine schweißtreibende Judo-Einheit auf der Tatami, ihr wollt als Verein wieder gemeinsam ein unvergessliches Erlebnis haben und vor allem Judo machen? Dann schaut was wir euch anbieten können.

Der DJB will für die aktuelle Situation und den (noch nicht terminierten) Wiederbeginn des (Judo-) Sports gerüstet sein und stellt Materialien und Hilfen für die Wiederaufnahme des Trainings zur Verfügung.

Aktuell bieten wir unter dem Motto „Hajime - Bald geht’s wieder richtig los“ viele verschiedene Aktionen an aber natürlich hoffen auch wir, dass wir bald sagen können „Hajime - Jetzt geht’s wieder richtig los“ und genau dafür möchten wir allen Vereinen auch etwas anbieten.

Geplant sind bundesweite Aktionen unter dem Motto „Hajime – Jetzt geht’s wieder richtig los“ zum Start des regulären Judotrainings. Wann diese Aktionen stattfinden und wie sie gestaltet werden, kann jeder Verein für sich entscheiden. Der jeweilige Start wird auch vom Bundesland abhängen.

Lasst auch ihr eure Mitglieder wissen, dass ihr positiv in die Zukunft schaut und bewerbt schon jetzt den Wiedereinstieg.

 

Ideen für Vereine was sie bei ihrem jeweiligen „Start“ machen können:

  • Ippon Girls Lehrgang/Training mit “Star”-Trainerin
  • Power Boys Lehrgang/Training mit “Star”-Trainer
  • Top-Athleten geben Training in ihren Heimatvereinen
  • Vereinsfest mit Essen, Trinken und Mitmachaktionen (z.B. Judo-Safari)
  • Familien machen gemeinsam Judo und/oder anderen Sport
  • Kyu-Prüfungs-Festival
  • Vorführung zum Beispiel „Corona Judo
  • Vereinsmeisterschaft
  • Judo Projekt-Woche/Wochenende

 

Für diese Aktion wird der DJB in den nächsten Wochen viele Materialien und Vorlagen zur Verfügung stellen:

 

Mit der geplanten „Hajime-Aktion“ will der DJB Landesverbände und Vereine dazu motivieren, schon jetzt die Wiederaufnahme des regulären Trainings auf der Matte in den Blick zu nehmen.

Im ersten Schritt hat der DJB einen Online-Fragebogen für Vereine entwickelt, welcher von mehr als 500 Vereinen ausgefüllt wurde. Wünsche, motivierende Schreiben und spannende Ideen sind geäußert worden. Vieles wurde bereits umgesetzt, anderes ist in Planung.

 

Seid weiterhin gespannt!

Mit den „Hajiime-Motivations-Postkarten“ wurde bereits über 10.000-mal Mut und Zuversicht verschickt, getreu dem Motto "Hajime - Bald geht's wieder richtig los"!

Der DJB hat mit Hochdruck daran gearbeitet, herauszustellen, wie man unseren Sport zumindest eingeschränkt und mit klaren Richtlinien im Training durchführen kann. Zu diesen Richtlinien gehören beispielsweise strenge Hygienemaßnahmen und eine engmaschige Kontrolle des Trainingsbetriebs und der teilnehmenden Sportler. Die Corona-Übergangsregeln können hier abgerufen werden.

Lasst auch ihr eure Mitglieder wissen, dass ihr positiv in die Zukunft schaut und bewerbt schon jetzt den Wiedereinstieg.

Alle weiteren Informationen rund um Corona und zu dieser Kampagne werden auf der DJB-Website in der Rubrik "Corona-News" veröffentlicht und durch die Sozialen Medien verbreitet. 

 

SEID JUDO – BLEIB JUDO!


Die Übergangsregeln des DJB für den Wiedereinstieg in den Vereinssport.

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) empfiehlt seinen Vereinen, den Sportbetrieb zunächst behutsam wieder aufzunehmen, sofern es die Verordnungen im jeweiligen Bundesland erlauben. Insbesondere soll mit festen und permanenten Partnern trainiert werden. Im Vordergrund steht das Techniktraining mit konstantem Partner. Bei Kindern und Jugendlichen sollte der Fokus auf die Vorbereitung auf die nächste Gürtelprüfung gelegt werden und nicht auf das Wettkampftraining. Hierbei sind die Vorgaben der jeweiligen Gesundheitsbehörden - insbesondere was die Hygiene angeht - genauestens zu beachten. Die Gesundheit unserer Sportler steht weiterhin an erster Stelle!

 

Der DJB verfolgt ständig die aktuellen Entwicklungen und steht in Kontakt mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DJB-Übergangsregeln für den Wiedereinstieg in den Vereinssport). Die Empfehlungen werden immer wieder auf den aktuellen Stand gebracht. Die Verordnungen im jeweiligen Bundesland müssen beachtet werden.