135 Teilnehmende bei Judo&More

Seit vielen Jahren findet das Judo&More-Feriencamp traditionell im Sport- und Bildungszentrum Lindow statt. Nach einer coronabedingten Pause 2020 hieß es vom 25.07.-31.07.2021 wieder „Hajime“ am schönen Wutzsee.

03.08.2021

135 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland haben sich trotz der anhaltenden Coronabestimmungen und der damit einhergehenden strengeren Regeln in Brandenburg getroffen und gemeinsam trainiert und neue Freundschaften geschlossen.

Nach der Eröffnung des Camps durch Bundesjugendleiterin Jane Hartmann und einem aufziehenden Sturm samt ergiebigen Regenguss, hieß es für alle Teilnehmenden am nächsten Tag dann endlich „Judo&More“. Neben schweißtreibenden Trainingseinheiten wurde auch abseits der Tatami wieder viel geboten. Spikeball, „100 – 100 – 100“, Sally, Beachvolleyball, Kub und vieles mehr. Und abends konnten die Teilnehmenden  japanische Schriftzeichen lesen und deuten lernen. Einige Jugendliche probierten sich wie schon die letzten Jahre morgens beim traditionellen Frühsport aus.

Das Trainerteam um Michael Weyres sorgte während der gesamten Woche für anspruchsvolles Judotraining und DJB-Bundesjugendleiterin Jane Hartmann war für die Gesamtorganisation zuständig.

Gemeinsames Traineren auf der Matte war lange nicht möglich

Neben dem abwechslungsreichen Judotraining stand ein buntes Rahmenprogramm zur Verfügung. Ob Judo-Sportabzeichen, Judo-Pentathlon, Camp-Zeitung „Lindow News“, Fußballturnier, Boule-Turnier, Nachtwanderung, Lagerfeuer mit Stockbrot oder Discoparty, es war für jeden etwas dabei!

Am Samstag traten dann alle Teilnehmer mit vielen neuen Eindrücken und neuen Freundschaften im Gepäck die Heimreise an.

Bis zum nächsten Jahr!