Best Practice: Judo-Safari als Teilnehmermagnet

Foto: TSV Dormagen

Der TSV Bayer Dormagen erreicht bei seiner Judo-Safari einen vereinsinternen Teilnehmerrekord und präsentiert den Judosport von seiner besten Seite.

11.11.2021

Lust auf Judo ungebrochen

Die (jungen) Judoka sind heiß auf Vereinsaktionen dieser Art und wollen auf der Tatami aktiv sein. 

Auch wenn die diesjährige Judo-Safari für den TSV Bayer Dormagen-Nachwuchs nur unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln durchgeführt werden konnte, hatten die bis zu 14 Jahren alten Judoka viel Spaß an den Aufgaben, die sie im Rahmen der vom Deutschen Judo-Bund (DJB) initiierten Breitensportaktion bewältigen mussten. Bei der Judo-Safari wird der Judosport mit athletischen Elementen, künstlerischem Ausdruck und Spaß verbunden. Nachdem die Aktion im letzten Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, verzeichnete der TSV in diesem Jahr mit 52 Jungen und Mädchen eine Rekord-Teilnehmerzahl.

Zunächst galt es, ein Bild mit Bezug zum Judo zu zeichnen oder zu malen, dann im athletischen Teil die drei Disziplinen 50 m-Lauf, Weitsprung und Weitwurf zu absolvieren und anschließend im Randori, einem Übungskampf, erlernte Würfe, Falltechniken und Griffe im „Fluss des Kampfes“ zu zeigen. Bewertet wurden die Ergebnisse altersgerecht. Als Belohnung für ihren Einsatz erhalten die teilnehmenden „Bambinis“ nun Urkunden, Aufnäher für ihre Judo-Anzüge und Aufkleber für den Judo-Pass.

Zuwachs an Judo-Nachwuchs

Tanja Küpper, Leiterin der Judo Abteilung des TSV Dormagen , und ihr Vertreter Paul Blosczyk ziehen am Ende der Judo-Safari ein positives Resümee: „Gerade in den letzten Wochen und Monaten haben wir einen enormen Zuwachs an neuen Judo-Kindern in der Bambini-Gruppe zu verzeichnen, also bei den etwa Vier- bis Sechsjährigen. Natürlich haben wir in den nun 18 Monaten Pandemie einige Judoka verloren, aber überraschenderweise drängt jetzt um so stärker neuer Nachwuchs in den Sport. Und gerade für die neuen Bambinis ist die Judo-Safari das erste Sporterlebnis neben den normalen Trainingsstunden. Und so waren alle bis zu den Jüngsten mit Feuereifer dabei.“

Kreative Basteleien junger Judoka

Judo Safari als Kindermagnet

Die Judo-Safari ist eine Institution im DJB und wird seit vielen Jahren von Judovereinen aus ganz Deutschland durchgeführt. Nutzt diese Gelegenheit, um eurem (neuen) Judo-Nachwuchs eine Judo-Aktion der besonderen Art zu bieten. Die Kombination aus Budo-Wettbewerben, leichtathletischen Elementen und dem kreativen Teil macht die Judo-Safari zu einem Kindermagnet. Abgerundet wird das tolle Erlebnis durch passende Urkunden samt Abzeichen und Aufkleber. Bist du noch ein gelbes Känguru oder schon ein schwarzer Panther? Finde es heraus...

Ihr wollt eine Judo-Safari durchführen und habt noch Fragen? Unter https://www.judobund.de/jugend/jugendaktionen/judo-safari/ findet ihr die wichtigsten Informationen. Alternativ könnt ihr euch bei Jugendbildungsreferent Lukas Knur melden: lknur(at)judobund.de

 

Quelle: TSV Dormagen