Insel-Akademie auf Norderney

Vom 05.-07.07.2019 fand auf Norderney die 2. Judo-Junior- Akademie (JJA) in diesem Jahr statt. Bei wechselhaftem Wetter trafen sich die Referentinnen Lisa Binner, Melina Röll und Maria Deimel mit jungen engagierten Judoka aus ganz Deutschland, um gemeinsam Inhalte zu den Themen Spiele, Judowerte und Teambuilding zu erarbeiten.

12.07.2019 von [Melina Röll]

Der Freitagabend startete mit einer Kennlernrunde und man erhielt einen ersten Einblick, was am Wochenende noch bevorstand. Nach dem Abendessen wurden verschiedene „klassische“ und „moderne“ Gesellschaftsspiele ausprobiert und der Austausch untereinander stand im Vordergrund.

Am Samstagmorgen startet das Programm mit einer theoretischen Einheit zur DJB-Spielesammlung. Hierbei handelt es sich um ein Projekt des DJB-Juniorteams. Schon seit einiger Zeit gibt es eine Plattform, auf der ein reger Spielaustausch ermöglicht wird und man nach passenden Spielen für das Judotraining suchen und auch Spiele ergänzen kann (https://juniorteam.dokume.net/).
Im Anschluss folgte eine praktische Einheit auf der Judomatte. Die Teilnehmenden mussten hier selbst kreativ werden. Anhand einer „Spiel-Erfinder-Tabelle“ und Informationen, worauf man bei der Durchführung von kleinen Spielen achten muss, durften sich die Teilnehmer in Kleingruppen Spiele ausdenken. Diese wurden anschließend der gesamten Gruppe vorgestellt und ausprobiert. Es sind dabei viele neue Spielideen entstanden, die demnächst auch auf der DJB-Spielesammlung zu finden sind. Es folgten verschiedene Kooperationsspiele, die den Teilnehmenden zeigten, dass man durch gemeinsame Aktivität viel mehr als nur Spaß erreichen kann.

Nach der Mittagspause ging es an den Strand. Zu Beginn wurden einige Aufwärm- und Teambuildingspiele durchgeführt, bevor der Nachmittag ganz im Zeichen der Judowerten stand. Wie kann man Judowerte kindgerecht aufbereitet und spielerisch vermitteln? Die Judowerte sind Grundwerte im Judosport, mit denen jeder Judoka vertraut sein soll. Sie bilden die Basis in der Kinder- und Jugendarbeit im Judosport und sollen auch neben der Judomatte im Leben eines jeden Judoka eine Rolle spielen. Der Nachmittag schloss mit einer Judoeinheit und anschließender Fotosession am Strand.

Schöne Location für die Judo-Junior-Akademie

Nachdem in den Dünen vor der Herberge gegrillt wurde und das „nordische Schietwetter“ wieder durchkam ging es zum Aufwärmen in den Seminarraum. Hier sprach man gemeinsam über die Strukturen im DJB und anhand des „Judo-Memos“ wurden einzelne DJB-Aktionen vorgesellt. Später wurden noch „Stadt-Land-Judo“ und andere Spiele gespielt und man ließ den Abend gemeinsam ausklingen.

Am Sonntag standen nach dem Frühstück noch die Feedbackrunde und die Übergabe der Teilnehmerzertifikate an. Danach traten alle die Reise zurück aufs Festland und in die Heimat an.

Wenn ihr euch ebenfalls im Verein engagiert oder euch das Thema Inklusion interessiert, könnt ihr am nächsten DJB Juniorteam-Treffen oder bei der Trainerfortbildung Inklusion teilnehmen:

Trainerfortbildung "Inklusion" in Speyer

Junges Engagement in Karlsruhe
 

Hier einige Impressionen vom letzten Wochenende: