Kim-Chi Wiesbaden gewinnt großen Stern des Sports in Silber

Der Verein vertritt das Bundesland Hessen in Berlin, wenn dort der Stern des Sports in Gold vom Bundespräsidenten verliehen wird.

15.11.2022 von [Kim Chi Wiesbaden]

Bereits 2018 belegte der Wiesbadener Judoverein den zweiten Platz und wurde in Berlin vom Bundespräsidenten ausgezeichnet. Nun steht eine erneute Reise in die Hauptstadt an.

In diesem Jahr wurde der Verein für sein Engagement während der Corona-Pandemie in den Kooperationskitas und Schulen in Wiesbaden ausgezeichnet. Während andere Vereine in der Corona- Auszeit ihren Trainingsbetrieb geschlossen hatten, entwickelte Kim-Chi Wiesbaden Ideen und Projekte, wie man die Kinder dennoch für den Sport begeistern kann.

Mit unglaublichem Aufwand, konnten sie ihre Mitglieder während des Corona-Lockdowns in Bewegung halten. Dieses Engagement zahlt sich aus und Kim-Chi Wiesbaden erfreut sich aktuell einem regelrechtem Mitgliederboom.

Zu verdanken hat es der Verein seinem großartigen Trainerteam und Vorstand, die mit großem Engagement viele neue Ideen zur Mitgliedergewinnung einbrachten und sie immer weiter zu entwickeln wussten.

Für den Mut, sich auf Neues einzulassen und neue Wege in der Mitgliedergewinnung zu gehen, wurde der Verein nun mit dem großen Stern des Sports in Silber belohnt. Ein Beleg dafür, dass Kim-Chi Wiesbaden sehr viel richtig macht, um Kinder für den Sport zu begeistern und sie im Verein zu integrieren.

Der Deutsche Judo-Bund gratuliert Kim-Chi Wiesbaden zu dieser Auszeichnung. Ein Beleg für die gute Arbeit des Vereins. 

Foto: Kim-Chi Wiesbaden