Olympia-Grüße aus Lindow

Hajime – das Feriencamp Judo & More wurde am 25.07.2021 von Bundesjugendleiterin Jane Hartmann eröffnet.

28.07.2021

Am Sonntag reisten 135 TeilnehmerInnen, das Trainerteam und das Organisationsteam aus ganz Deutschland nach der Corona-Pause in Lindow an.

Kaum angekommen, die Zimmer bezogen, gingen einige junge Judoka zum See baden.

Die erste Trainingseinheit diente zum Matten aufbauen und sich dann gemeinsam zu erwärmen. Ein aufziehender Sturm mit starkem Regenguss sorgte für eine interessante Zwischeneinheit, Treppenläufe um Fenster zu schließen. Mit Grifferöffnungsvarianten und allgemeinen Techniken vom Trainerteam Michael Weyres, Sven Helbing und Thomas Kessler war es ein gutes Einführungstraining. Nach dem Judotraining wurde das Gelände und die Sportschule erkundet und viele fielen am Abend müde ins Bett.

Endlich wieder Judo&More!

Mit freiwilligem Frühsport, einmal um den Wutzsee laufen oder Wassergymnastik begann der Montag. Neben dem Judotraining gab es viele interessante Freizeitangebote die rege genutzt wurden, Spikeball, „100 – 100 – 100“, Sally, Beachvolleyball, Kub. Am Abend konnten die TeilnehmerInnen  japanische Schriftzeichen lesen und deuten lernen.

Nun lauerte der Dienstag und begann mit dem traditionellen Frühsport und Uchi- komis. Die Aktivitäten, die unter „more“ laufen haben jetzt auch begonnen – das Bouleturnier. Unter Anleitung von Michael Weyres und Jane Hartmann wurde der judofreie Tag mit den Betreuern vorbereitet.

Olympia ist natürlich auch in Lindow in aller Munde und das gesamte Team und die jungen Judoka haben mit Eduard Trippel und Giovanna Scoccimarro mitgefiebert. Grüße gehen raus al alle DJB-Athleten!

In den nächsten Tagen erwarten die Teilnehmer/-innen noch spannende Aktivitäten und vor allem viel Spaß.